27.01.2018, 10:14 Uhr

Studierende agieren als Firmenchef Der „5-Euro-Business“-Wettbewerb geht ins Finale

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein symbolisches Startkapital von fünf Euro, rund sieben Wochen Unternehmensphase und innovative Geschäftsideen – am Donnerstag, 1. Februar, wetteifern Studierende der Hochschule Passau um den Siegertitel beim „5-Euro-Business“.

PASSAU Studierende verschiedener Fachrichtungen beteiligten sich im Wintersemester 2017/18 an dem Praxiswettbewerb zum Thema Existenzgründung in Passau. Sie schlossen sich zu zehn Gründerteams zusammen, entwickelten eine Geschäftsidee und setzten diese für etwa sieben Wochen auf dem Markt um.

Auf der Abschlussveranstaltung präsentieren die Jungunternehmer in feierlichem Rahmen Gästen sowie einer fachkundigen Jury die Ergebnisse ihres Schaffens. Den überzeugendsten drei Teams winken Preise im Wert von insgesamt 1.800 Euro.

VertreterInnen aus ortsansässigen Unternehmen / Institutionen standen den „5-Euro-Business“-Teams als MentorInnen mit Praxistipps zur Seite. 

Beteiligt waren:

 

ANDURAS AG / All About Cards / S&K Trading GmbH & Co. KG / ANDURAS AG / Axel Wimmer Consulting / bankmark UG / Binder und Partner Rechtsanwälte / Catura AG / Cool Bavaria / Eterna Mode GmbH / Hans Lindner Stiftung / Innpressum Ehm-Klier / ma-edv GmbH / Ostbayerische  Mittelstandsbeteiligung GmbH / H2Ortner GmbH / Wilfried Senkmüller Wirtschafts- und Finanzberatung.


0 Kommentare