01.03.2018, 12:32 Uhr

Info Selbermachen ist im Trend – Kenntnisse kann man sich an der Fachschule Hauswirtschaft aneignen

(Foto: AELF)(Foto: AELF)

Die einsemestrige Fachschule Hauswirtschaft startet am Dienstag, 8. Mai, erneut. Sie bietet deshalb für Interessenten am Montag, 12. März, um 19.30 Uhr an der Landwirtschaftsschule Abensberg einen Informationsabend an.

LANDKREIS KELHEIM Eine sehr gute Möglichkeit, sich handwerkliche und fachliche Fertigkeiten und Kenntnisse anzueignen, ist der Besuch der einsemestrigen Fachschule Hauswirtschaft. So ist beim Kochen und Backen die einfache, schnelle, moderne, raffinierte und auch traditionelle Küche Thema im Unterricht. Basis sind dabei immer rationelle Arbeitstechniken, die vollwertige Ernährung, Regionalität und Saisonalität. Für Überschüsse aus dem eigenen Garten lernen die Studierenden geeignete Bevorratungsmethoden kennen. Die Theorie in Ernährungslehre und die Praxis ergänzen sich gegenseitig.

Wer immer schon mal nähen lernen wollte, erhält das Rüstzeug in der Schule. Um die eigene Nähmaschine besser kennen zu lernen, kann sie mitgebracht werden. Wer Obst und Gemüse frisch aus dem eigenen Garten ernten möchte, erhält dazu alle Informationen und Fertigkeiten, die notwendig sind. Im eigenen Schulgarten wird mit den Studierenden ein ganzes Gartenjahr praktiziert, von der Bodenbearbeitung, Düngung, Aussaat oder Pflanzung über die Pflegemaßnahmen bis hin zur Ernte. Wer seinen Wäschebergen zu Leibe rücken möchte, kann das mit entsprechenden Methoden unter Beachtung von Nachhaltigkeit und Umweltschutz tun. Weitere Informationen gibt es am Info-Abend. Interessenten können sich bis Montag, 12. März, unter der Telefonnummer 09443/ 7040 oder per Mail poststelle@aelf-ab.bayern.de anmelden.


0 Kommentare