14.03.2018, 10:41 Uhr

Spannende Aufgaben gelöst Schlaue Biber in der Kastulus-Realschule

(Foto: Kastulus-Realschule)(Foto: Kastulus-Realschule)

Soll noch einmal jemand behaupten, dass die Zeit am Computer verlorene Zeit wäre.

MOOSBURG Beim „Informatik-Biber 2017“, einem Informatik-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche in den Klassenstufen 5 bis 13, der jährlich bundesweit ausgetragen wird, beteiligten sich 624 Schüler aus den sechsten bis zehnten Klassen der Kastulus-Realschule und lösten spannende Aufgaben, die keinerlei Vorkenntnisse erfordern, aber zeigen, wie vielseitig und alltagsrelevant Informatik sein kann. In ganz Deutschland nahmen fast 350000 Schüler an diesem Wettbewerb teil. Lorenz Penzkofer (dritter von linkss) mit einem ersten Platz, Simon Bumberger auf Platz zwei (vierter von links) und Ben Wiesheu mit einem dritten Platz (zweiter von links) schnitten schulintern am besten ab. Grund genug für die Schule die Preisträger zu ehren. Dieser Tage überreichten ihnen Schulleiter Wolfgang Korn (links) und Betreuerin Katharina Wohlbring, StRin (RS)(rechts), Wertgutscheine für den Pausenverkauf sowie eine Urkunde als Anerkennung. In seine Glückwünsche schloss der Schulleiter auch die Lehrkraft mit ein: Katharina Wohlbring, die die Teilnahme am „Informatik-Biber“ federführend begleitet hatte und immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Auch die Schule erhielt eine Urkunde und so bleibt zu hoffen, dass die Jugendlichen auch weiter zur Beschäftigung mit Informatik angeregt werden. Der „Informatik-Biber“ ist Bestandteil der Initiative „Bundesweit Informatiknachwuchs fördern“, die vom Bildungsministerium unterstützt wird. Es muss also nicht immer Facebook oder Youtube sein, wenn die Jugendlichen vor dem PC sitzen.


0 Kommentare