22.02.2018, 09:11 Uhr

Am Montag beginnt die Einschreibung Auf der FOS-Baustelle geht‘s gut voran

Baustellenbesichtigung: Armin Grassinger vom Landratsamt (3.v.r.) und Architekt Klaus Ammer (2.v.l.) mit Vertretern der Schule und der am Bau beteiligten Firmen. (Foto: Landkreis)Baustellenbesichtigung: Armin Grassinger vom Landratsamt (3.v.r.) und Architekt Klaus Ammer (2.v.l.) mit Vertretern der Schule und der am Bau beteiligten Firmen. (Foto: Landkreis)

Fleißig gearbeitet wird auf der Baustelle in der Dingolfinger Hans-Glas-Berufsschule, wo sich die neue Fachoberschule ansiedelt.

DINGOLFING Damit die Klassenräume rechtzeitig zu Beginn des Schuljahres 2018/19 bezugsfertig sind, machen die Beschäftigten der Baufirmen sogar Überstunden. „Hier wird teilweise auch samstags gearbeitet“, sagte Architekt und Bauleiter Klaus Ammer am Rande einer Baustellenbesichtigung. „Wir sind im Zeitplan und guter Dinge, dass wir die Maßnahme fristgerecht abschließen werden.“

Aktuell befindet sich der C-Trakt der alten Berufsschule an der Pestalozzistraße im Rohbau. Decken und Böden wurden bereits demontiert. Nun sind die Maurer am Werk, als nächstes werden Lüftungsrohre und Elektroleitungen verlegt. „Es hat sich für uns ausgezahlt, dass wir die Maßnahme frühzeitig ausgeschrieben und noch vor dem Winter die Aufträge vergeben haben“, erklärte Armin Grassinger vom Sachgebiet kreiseigener Hochbau. „So konnten wir gleich im Januar mit der Maßnahme starten.“

Der Zeitplan ist dennoch sportlich: Bis Anfang September muss die Sanierung mit einem Kostenvolumen von 2,5 Millionen Euro abgeschlossen sein. Denn dann beginnt der Unterrichtsbetrieb an der FOS.

Stefan Veit vom Ingenieurbüro Apfelböck erläuterte bei der Baustellenbesichtigung das ausgeklügelte Beleuchtungskonzept. Je nach Tageszeit und Sonneneinstrahlung kann das Licht gedimmt werden, um optimale Bedingungen zum Lesen und Lernen zu schaffen. In den insgesamt acht Klassenräumen werden 132 LED-Lichtbandleuchten eingebaut. Insgesamt werden für das viergeschossige Gebäude mehr als 300 Leuchten benötigt.

Bei der Sanierung wird großer Wert auf Barrierefreiheit gelegt. Sämtliche Klassenräume und Toiletten der Hans-Glas-Schule an der Pestalozzistraße sind derzeit schon mithilfe eines Liftes für gehbehinderte Menschen zugänglich. Zusätzlich wird – nach einstimmigem Beschluss des Bauausschusses – auch die Aula mit einem Plattformlift erschlossen.

Dem Landkreis als Kostenträger der Sanierung und als Sachaufwandsträger der FOS ist es wichtig, den Schülern top ausgestattete Unterrichtsräume zu bieten, in denen das Lernen Spaß macht. Dazu gehört neben Akustikdecken und neuen Möbeln auch ein gut durchdachtes Farbkonzept für die Wände.

Den Jugendlichen verspricht die FOS Dingolfing nun kurze Wege sowohl zur Schule als auch zum Praktikumsbetrieb. Zahlreiche Firmen aus dem Landkreis erklären sich bereit, FOS-Praktikanten zu beschäftigen.

Drei Fachbereiche werden an der Fachoberschule in Dingolfing angeboten: Wirtschaft und Verwaltung, Technik sowie Soziales. Pro Zweig sollen zwei elfte Klassen gebildet werden. Die Einschreibung für das Schuljahr 2018/19 beginnt am kommenden Montag, 26. Februar, und läuft bis zum 9. März an der Hans-Glas-Berufsschule in der Pestalozzistraße.

Für die angemeldeten Schüler, die ihr Wissen in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch noch intensivieren möchten, wird noch vor Beginn der Sommerferien ein Vorkurs mit insgesamt 72 Unterrichtsstunden angeboten. Der Landkreis finanziert sowohl die Lehrerstunden als auch die Busbeförderung der teilnehmenden Schüler. „Wir möchten unseren Fachoberschülern einen erfolgreichen Start bieten“, sagt Landrat Trapp. „Daher übernehmen wir gerne die Kosten für diesen Vorbereitungskurs.“

Nähere Informationen zu dem neuen Bildungsangebot im Landkreis und dazu, was zur Anmeldung mitzubringen ist, gibt’s auf der Website der Fachoberschule (www.fos-dingolfing.de)


0 Kommentare