12.02.2019, 10:49 Uhr

Sportmesse Inspiration auf der ISPO

Markus Zaglmann und Thomas Lischke (v. l.) knüpften Kontakte auf der ISPO in München. (Foto: pm/Zaglmann)Markus Zaglmann und Thomas Lischke (v. l.) knüpften Kontakte auf der ISPO in München. (Foto: pm/Zaglmann)

Angehendes Deggendorfer Start-up auf Marktforschung in München.

DEGGENDORF Zwei Studierende des berufsbegleitenden Studiengangs Unternehmensgründung- und führung an der Technischen Hochschule Deggendorf haben die Sportmesse ISPO in München besucht. „Ziel war es, Informationen und Eindrücke über den Sportartikelmarkt zu sammeln“, erklärte der langjährige DGB-Regionalsekretär Markus Zaglmann.

Vor allem Industriedesigner und Erfinder Thomas Lischke suchte nach technischen Neuheiten. „Der Digitalisierung gehört im Sportartikelmarkt die Zukunft“, davon ist Lischke überzeugt. Mit einem Projekt zum Kitesurfing stehen die Studierenden im Team gemeinsam mit der Betriebswirtin Maria Wälischmiller und dem Ingenieur Klaus Kandlbinder kurz vor der Gründung als Start-up. Nach dem Silicon Valley Programm an der Universität Santa Clara im April gehe es in die heiße Phase. „Wer weiß, vielleicht sind wir 2020 schon mit einem eigenen Stand auf der ISPO vertreten?“, so die angehenden Gründer mit einem Augenzwinkern.


0 Kommentare