Schwer verletzt

Zwölfjähriger quetscht Bruder zwischen Pkw und Hausmauer ein

09.07.2017 | Stand 07.01.2021, 18:40 Uhr
pm/lr
−Foto: n/a

Zwölfähriger fährt mit Auto seinen sechsjährigen Bruder an.

DEGGENDORF Eine Streife der Polizeiinspektion Deggendorf wurde am Samstag ins Klinikum Deggendorf gerufen. Im Krankenhaus wurde der Streife dann mitgeteilt, dass ein schwarzer Golf ein sechsjähriges Kind beim Einfahren in eine Hofeinfahrt angefahren habe. Im Anschluss soll das Fahrzeug geflüchtet sein.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich jedoch heraus, dass der Unfallhergang sich wie folgt darstellt: Zur Unfallzeit wollten die beiden Kinder in der Garage des elterlichen Wohnanwesens den Wagen des Vaters waschen. Der Sechsjährige sprühte dabei Reinigungsmittel auf die Frontscheibe. Der zwölfjährige Bruder wollte daraufhin den Scheibenwischer betätigen und drehte den Zündschlüssel um, den er sich selbst organisiert hatte.

Da der Zündschlüssel zu weit gedreht wurde, startete der Pkw und machte einen „Sprung“ nach vorne. Dadurch wurde der Sechsjährige zwischen Auto und Hausmauer eingeklemmt.

Der Bub wurde schwer verletzt vom Vater ins Klinikum Deggendorf gebracht. Lebensgefahr besteht derzeit nicht. 

Deggendorf