12.000 Euro Schaden

Auffahrunfall zwischen Gambach und Langenbruck – Verursacher leicht an der Hand verletzt

30.04.2020 | Stand 10.01.2021, 14:29 Uhr
PI Geisenfeld/Pressemitteilung
−Foto: n/a

Ein 57-Jähriger aus Fürth befuhr am Mittwoch, 29. April, um 6.50 Uhr, mit seinem Mazda die Kreisstraße PAF21 von Gambach kommend in Richtung Langenbruck. Auf einer Anhöhe wollte er nach rechts in Richtung Stöffel in Reichertshofen abbiegen und setzte hierzu den rechten Blinker. Dies erkannte ein 19-jähriger aus Rohrbach, der hinter dem Fürther fuhr, zu spät und fuhr mit seinem Renault auf den vorausfahrenden Mazda auf.

Reichertshofen. Beide Fahrzeuge wurden durch den Aufprall erheblich beschädigt und waren danach nicht mehr fahrbereit, sie mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 12.000 Euro. Der Unfallverursacher wurde leicht an der Hand verletzt, eine sofortige medizinische Behandlung noch an der Unfallstelle war aber nicht nötig. Der 57-Jährige blieb unverletzt.

Kelheim