13.11.2017, 10:00 Uhr

Verkehrskontrolle Polizisten stoppen illegales Autorennen

Der Tatbestand des illegalen Straßenrennens ist seit Oktober 2017 eine Straftat. (Foto:toa55/123RF)Der Tatbestand des illegalen Straßenrennens ist seit Oktober 2017 eine Straftat. (Foto:toa55/123RF)

Vor den Augen der Polizei hielten zwei Burschen ein Autorennen in Deggendorf ab.

DEGGENDORF Am Montag, 13. November, gegen 1 Uhr war eine Streife im Stadtgebiet unterwegs. Die Polizisten fuhren stadtauswärts und mussten an der Ampel Untere Vorstadt/Hengersberger Straße wegen Rotlichts anhalten. Vor dem Streifenwagen befanden sich auf gleicher Fahrspur ein Suzuki/Swift und und ein Mazda/BK.

Als dann die Ampel auf Grün umschaltete, beschleunigte der Fahrer des ersten Autos so stark, dass die Reifen durchdrehten und auch der Fahrer des zweiten Wagens gab Vollgas. Die Polizisten, die im Wagen dahinter saßen, konnten anfangs nur staunen. Der Fahrer des zweiten Autos zog seinen Wagen noch in der Kreuzung auf die Gegenfahrbahn und links an der folgenden Verkehrsinsel vorbei. Beide Fahrer beschleunigten ihre Autos und fuhren eine Zeit lang auf gleicher Höhe. Wäre zu diesem Zeitpunkt Gegenverkehr gekommen, wäre dieser in erheblichsten Maße gefährdet gewesen.

Die Polizisten folgten und schalteten Blaulicht ein. Sogleich verringerten die Rennfahrer die Geschwindigkeit und fuhren wieder hintereinander. In Fischerdorf wurden der 18-Jährige und der 19-Jährige, beide aus dem Landkreis Regen, angehalten und kontrolliert.

Jetzt wird gegen beide wegen Abhaltung eines illegalen Straßenrennens ermittelt. Der Tatbestand ist seit Oktober 2017 eine Straftat und wird mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe geahndet.


0 Kommentare