22.11.2011, 07:39 Uhr

Bildungspreis: Arbeitgeber zeichnen Uni Regensburg aus

Der Bund der Deutschen Arbeitgeber hat Bildungsstätten ausgezeichnet, die sich für Integration in der Bildung einsetzen. Kleine Sensation: Die Uni Regensburg ist eine von drei deutschlandweit ausgezeichneten Universitäten, die den Preis erhält.

REGENSBURG Der Vizepräsident des Vundes der Deutschen Arbeitgeberm Dr. Gerhard F. Braun, Thomas Sattelberger, Personalvorstand der Telekom, und Ulrich Weber, Personalvorstand der Deutschen Bahn, haben am Dienstag im Rahmen des Deutschen Arbeitgebertages in Berlin besonders herausragende Leistungen in der Bildungsarbeit prämiert. Die mit je 10.000 Euro dotierten Preise wurden in den Kategorien frühkindliche, schulische, berufliche und hochschulische Bildung vergeben. Gewonenn hat auch die Uni Regensburg und ist damit eine von drei ausgezeichneten Bildungsstätten in Deutschland!

Der diesjährige Wettbewerb steht unter dem Leitgedanken „Integration leben – Potenziale entfalten“. Ausgezeichnet wurden Bildungseinrichtungen, in denen junge Menschen mit Migrationshintergrund gezielt gefördert und die interkulturellen Kompetenzen aller Kinder und Jugendlichen entwickelt werden.

Das ausgezeichnete „Secondos“-Programm, das mit allen Studienfächern der Universität Regensburg kombinierbar ist, richtet sich an Studierende aus der zweiten Generation von Zuwandererfamilien aus Mittel- und Osteuropa. Die Teilnehmer absolvieren im ersten Studienjahr studienbegleitend Sprachkurse und Landeskunde zum Herkunftsland, worauf sich ein Auslandsstudienjahr an einer dortigen Partneruniversität anschließt. Sie beenden ihr Studium nach dem sechsten Semester mit einem Bachelor-Abschluss der Universität Regensburg sowie in der Regel einem entsprechenden Abschluss der ausländischen Partneruniversität.

Die Secondos-Studierenden können so ihre Kenntnisse zur Sprache und Kultur der Eltern umfassend ausbauen, schöpfen ihr Potenzial beruflich und persönlich besser aus und erhöhen mit den Abschlüssen aus zwei Bildungssystemen ihre Chancen für einen erfolgreichen Berufseinstieg.


0 Kommentare