24.02.2015, 22:12 Uhr

Eishockey Niederlage gegen Erding: EVR mit Rückschlag im Kampf um Platz zwei

Foto: Michael Schmeilzl / EV RegensburgFoto: Michael Schmeilzl / EV Regensburg

Der EV Regensburg hat seine Partie gegen Erding am Dienstagabend, 24. Februar, mit 4:6 verloren. Die Chancen auf Platz zwei haben sich dadurch verschlechtert, die Konkurrenz spielt jedoch erst am Freitag. Eine miserable Schlussviertelstunde wurde den Regensburgern zum Verhängnis

REGENSBURG Im letzten Heimspiel der Hauptrunde ging es für den EV Regensburg nochmal um einiges: Schließlich ist der Kampf um Platz zwei auch so kurz vor den Play-offs noch nicht entschieden. Gegen Erding war ein Sieg daher Pflicht für den EVR.

Doch die Gäste aus Oberbayern standen hinten kompakt, die anfänglichen Offensiv-Versuche des EVR scheiterten an einer starken Defensive. Erding konzentrierte sich aufs Kontern, nutzte in der 6. Minute ein Powerplay eiskalt aus und ging durch Krzizok in Führung. Doch die Oberpfälzer ließen sich nicht beeindrucken und glichen durch Stieler wenig später wieder aus (8.). Regensburg blieb in der Folge überlegen, ein weiteres Tor gelang vorerst aber nicht.

Im zweiten Drittel brauchte es dann aber nur wenige Minuten, bis der EVR zum ersten Mal an diesem Abend in Führung ging, Kapitän Fical lenkte den Puck ins Gäste-Gehäuse (22.). Ruhe kam in das Spiel trotzdem nicht, Erding blieb gefährlich und schlug zurück: Tory Allan glich in der 34. Minute aus. Kurz vor der letzten Pause brachte Barry Noe Regensburg allerdings wieder in Führung (38.).

In den letzten Abschnitt startete wieder Regensburg besser und wieder war es Fical, der dem EVR ein frühes Tor bescherte (42.). Doch mit dem 4:2 war die Partie noch längst nicht entschieden, im Gegenteil: Erding kämpfte sich zurück in die Partie und glich nach Treffern von Mulvey (47.) und Trox (50.) aus. Die Gastgeber wackelten in dieser Phase gewaltig und gaben die Partie in der 54. Minute endültig aus der Hand, Michl sorgte für das 5:4 aus Sicht der Gäste. Der EVR befand sich nun im Wettlauf gegen die Zeit - und verlor. Allan sorgte eine Minute vor Spielende mit einem Empty-Net-Goal für die endgültige Entscheidung.

Damit verlieren die Regensburger im Kampf um Rang zwei an Boden, ob die Konkurrenten aus Selb und Bayreuth diese Vorlage nutzen, wird sich allerdings erst am Freitag zeigen. Der EVR hat dann spielfrei und muss erst am Sonntag in Sonthofen ran.


0 Kommentare