17.05.2013, 13:42 Uhr

Raiffeisen-Kultursommer 2013 7500 jubelnde Konzertbesucher bei David Garrett

David Garrett am 16. Mai 2013 bei seinem Konzert im Tüßlinger Schlosspark. (Foto: Robert Piffer) Foto: Robert PifferDavid Garrett am 16. Mai 2013 bei seinem Konzert im Tüßlinger Schlosspark. (Foto: Robert Piffer) Foto: Robert Piffer

Der Popstar mit Geige begeisterte die Gäste des Raiffeisen-Kultursommers auf Schloss Tüßling.

TÜßLING 7500 Zuhörer bei einem Konzert, das dürfte ein neuer Rekord sein im Landkreis Altötting. Geschafft hat diese Marke am Donnerstagabend Stargeiger David Garrett, der mit seiner Open Air Music-Tour im Schlosspark von Tüßling Station machte. Einen Megaevent hatte der 32-jährige in Aachen geborene Künstler seinen Fans versprochen und Wort gehalten: Lichteffekte,  ein großes Orchester (Neue Frankfurter Philharmonie) , Band, Tänzerinnen (Deutsches Fernsehballett), eine riesige LED-Video-Kulisse und jede Menge Pyrotechnik garantierten dafür, dass sich das Publikum nicht langweilte. Ein fünfminütiger Countdown auf den Videowänden, dazu eingespielte Live-Bilder von der Terrasse des Schlosses - auf der sich Garrett auf seinen Auftritt einstimmte - dann legten Band und Orchester los. Mit "We will rock you" von Queen. Rockcovers überwogen im ersten Teil des Konzerts in dem unter anderem auch noch "Master of Puppets" von Metallica oder "Music" John Miles zu hören waren. Im zweiten Teil, erschien Garrett im Stil eines Boxers mit glänzendem Kapuzenmantel, Nummerngirls und Fackelträgern. Nachdem inzwischen die Dunkelheit über Tüßling hereingebrochen war, wirkten die Licht- und Feuerwerkseffekte noch dramatischer als im ersten Teil. Zudem bediente sich Garrett jetzt mehr der Stücke aus seinem klassischen Repertoire und konnte so seine ganze Virtuosität ausspielen. Spätestens mit dem Säbeltanz von Aram Chatschaturjan lockte Garrett seine Zuhörer aus der Reserve und nach Mozarts "Türkischem Marsch" rollte ein regelrechter Beifalls-Tsunami von den Tribünen ganz hinten im Schlosspark nach vorne an die Bühne. Nach knapp drei Stunden verabschiedete sich David Garrett mit "Ode an die Freude" aus Beethovens 9. Symphonie. Nach nur einer Zugabe, einem Song von Michael Jackson, verlässt Garrett endgültig die Bühne. Am Sonntag sind Gräfin von Pfuel sowie Wolfgang Altmüller, Vorstandsvorsitzender der VR - meine Raiffeisenbank Altötting-Mühldorf noch einmal Gastgeber beim Konzertsommer im Schlosspark von Tüßling. Dann wird Rockstar Peter Maffay auf der Bühne stehen. Ob es Petrus mit den Fans des Deutschrockers genauso gut meint wie mit den Anhängern von David Garrett, muss sich erst noch weisen. Eines steht aber schon fest: Die Rekordkulisse von 7500 Besuchern wird der im benachbarten Waldkraiburg aufgewachsene Maffay nicht knacken können.


0 Kommentare