20.08.2020, 14:53 Uhr

Wandertipp der Woche Tolle Aussichten auf dem Gallnerweg bei Denkzell

Aussicht über die Gallnerkirche in Richtung Rissmannsdorf und Loitzendorf. Foto: Lukas Maier, Naturpark Bayerischer WaldAussicht über die Gallnerkirche in Richtung Rissmannsdorf und Loitzendorf. Foto: Lukas Maier, Naturpark Bayerischer Wald

Diese Woche führt der Naturpark-Wandertipp der Woche nach Konzell, genauer gesagt in den Ortsteil Denkzell. Vom Parkplatz in der Nähe des Feuerwehrhauses von Denkzell kann eine sehr abwechslungsreiche Rundwanderung am Gallnerweg gestartet werden.

Konzell. Die Route mit etwa sieben Kilometern lässt sich in 2,5 Stunden locker bewältigen. Zunächst führt der Wanderweg Nummer 6 auf einer geteerten Straße leicht bergab in Richtung Höllhof. Vorbei am Anwesen mit Weiher im Höllhofgraben geht es kurz etwas steiler bergauf. Während des Anstiegs ergeben sich traumhafte Ausblicke auf die Hügellandschaft um die Orte Wetzelsberg und Rissmannsdorf. Auf landwirtschaftlichen Wegen geht es anschließend vorbei an Wiesen und Feldern und schließlich mitten durch einen Bauernhof. Der Wanderweg führt dabei direkt vor dem Wohnhaus vorbei über eine Wiese entlang einer Reihe von Obstbäumen und trifft nach wenigen hundert Metern auf die Straße nach Forsting. Vor Erreichen des Konzeller Ortsteils biegt der Rundwanderweg 6 nach rechts ab. Nach einem kurzen Abschnitt bergab auf geteerter Straße führt der Weg links durch einen lichten Wald vorbei an Andachtskreuzen, Quellen und Bächen. Beim Verlassen des Waldes erscheint die Gallnerkirche, ein beliebtes Wallfahrtsziel mit jahrhundertealter Geschichte. Anschließend wird das Anwesen des Gallnerbauern mit dem historischen Austragshaus in traditioneller Holzbauweise durchquert bis zum Erreichen der Straße. Nach der Überquerung der Straße folgt man dem Goldsteig bzw. dem Fernwanderweg E8 kurz etwas steiler bergauf zum Gallner Gipfelkreuz. Während des kurzen Anstiegs erhält man wunderschöne Ausblicke in Richtung Norden über die Gallnerkirche nach Rissmannsdorf und Loitzendorf. Auf dem Höhenrücken des Gallner angekommen kann man bei einer kurzen Rast ein weites Panorama über den Bogenberg auf den Gäuboden genießen, an besonders klaren Tagen sogar bis zu den Alpen. Anschließend führt der Goldsteig durch lichte Buchenwälder über den Gallner Berg. Nach dessen Überquerung geht ein Trampelpfad über Wiesen bis zum nächsten Anstieg auf Waldwegen zum bewaldeten Gipfel Kühleite in Richtung Konzell. Nach einer kurzen Passage bergab folgt man dann auf Forstwegen wieder dem Wanderweg 6 bis nach Blumern. Von dort aus führt der Gallnerweg über geteerte Straßen zurück zum Ausgangspunkt nach Denkzell. Auf dem Rückweg ergeben sich unter anderem bei Kleinhöfling noch schöne Aussichten ins Menachtal und auf die Gemeinde Konzell mit der Pfarrkirche St. Martin.


0 Kommentare