10.06.2020, 14:16 Uhr

GEO-Tag der Natur „Kultur und Natur im Donautal“ – eine frühsommerliche Radtour

 Donau bei Pfelling mit Blick auf Bogenberg. Foto: Lukas Maier, Naturpark Bayerischer Wald e. V. Donau bei Pfelling mit Blick auf Bogenberg. Foto: Lukas Maier, Naturpark Bayerischer Wald e. V.

Auf einer frühsommerlichen Radtour wird die uralte Kulturlandschaft am Schnittpunkt zwischen Donauraum und Vorwald näher unter die Lupe genommen.

Bogen. Vom Bahnhof Bogen aus geht es auf Nebenstraßen durch hügeliges Gelände über Schwarzach zur Graureiherkolonie bei Sommersdorf. Zurück geht es entlang der Donau. Auf dieser Tour stehen die landschaftlichen Reize der Region im Vordergrund. Daneben wird aber auch das Spannungsfeld zwischen Landschaftsschutz, Landwirtschaft und Flächenverbrauch spürbar. Bei dieser Veranstaltung des Naturparks Bayerischer Wald e. V. im Rahmen des bundesweiten „GEO-Tag der Natur“ wird die einzigartige Landschaft und die Natur erfahrbar. Die Stecke ist für alle Fahrradtypen geeignet. Denken Sie an eine Brotzeit und an ein Fernglas.

Die Veranstaltung findet am Samstag, 14. Juni, um 10.15 Uhr statt und dauert circa drei Stunden. Treffpunkt ist am Bahnhof Bogen. Eine Anmeldung ist spätestens bis 13. Juni um 12 Uhr beim Naturpark unter der Telefonnummer 09922/ 802480 erforderlich. Es dürfen nur angemeldete Personen teilnehmen, da die Teilnehmerzahl auf zehn Personen beschränkt ist. Während der gesamten Veranstaltung ist der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Es gelten die üblichen Hygienevorschriften.

Die Veranstaltung entfällt bei schlechten Wetterverhältnissen. Angemeldete Personen werden im Falle einer Absage der Radtour rechtzeitig telefonisch darüber informiert.


0 Kommentare