08.01.2020, 09:31 Uhr

Vier spannende Abende Die Winterliche Vortragsreihe 2020 im Tiergarten Straubing

Die Bonobos im Kongo sind ebenfalls ein Thema der winterlichen Vortragsreihe 2020 im Tiergarten Straubing. Der Referent Gottfried Hohmann erforscht sie nun bereits seit 30 Jahren direkt vor Ort. (Foto: Z.Clay)Die Bonobos im Kongo sind ebenfalls ein Thema der winterlichen Vortragsreihe 2020 im Tiergarten Straubing. Der Referent Gottfried Hohmann erforscht sie nun bereits seit 30 Jahren direkt vor Ort. (Foto: Z.Clay)

Auch im kommenden Jahr lädt der Tiergarten Straubing in Zusammenarbeit mit dem Straubinger Bund Naturschutz e.V. zu seiner winterlichen Vortragsreihe ein! Abermals konnten vier hochkarätige Referenten gefunden werden, die spannende Vorträge rund um Landschaft und Natur zu bieten haben. Alle Vorträge beginnen jeweils freitags um 19:00 Uhr. Veranstaltungsort ist das Dannerhaus im Tiergarten Straubing. Der Eintritt ist frei.

STRAUBING Den Anfang macht Dr. Andreas Segerer von der Zoologischen Staatssammlung München am 14. Februar 2020 mit seinem Vortrag „Retten wir die Artenvielfalt – und damit uns selbst“. Die schwindenden Insekten und das Artensterben sind derzeit in aller Munde. Der Referent stellt die Zusammenhänge und Auswirkungen des Artensterbens eindrücklich dar und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf, wie Landwirtschaft, Politik und Gesellschaft gegensteuern könn(t)en einen Kollaps planetarer Ökosysteme zu verhindern.

Vor zwei Jahren hat Gerhard Wilfling bereits durch seinen Reisebericht durch den Süden Afrikas begeistert. Nun zeigt er am 28. Februar 2020 den zweiten Teil seines Vortrages „30 kg und ein Buschtaxi – Teil 2: Eine Reise durch das östliche Afrika“ Diesmal geht die Reise quer durch das östliche Afrika am Malawisee entlang zum Indischen Ozean, über den Ngorongoro-Krater und durch die Serengeti bis nach Ruanda. Neben Begegnungen u.a. mit Flamingos, Riesenwaldschweinen und Colobusaffen ist ein Höhepunkt sicherlich der Besuch bei den Berggorillas im Kongo! Spenden werden gerne zugunsten der „Ein Dollar Brille e.V.“ entgegengenommen.

Kaum jemand kennt den „Kleinen Bruder“ des Schimpansen, den Bonobo. Dabei ist der Mensch mit ihm vergleichbar nahe verwandt. Gottfried Hohmann widmet sich in seinem Vortrag „Bonobo Alive - Forschung und Artenschutz im Kongo“ am 13. März 2020 ausschließlich dieser stark gefährdeten Menschenaffenart: Von ihrer Entdeckung über einen Einblick in Lebensweise, Biologie und Verhalten bis hin zu ihrem Bedrohungsstatus. Dabei fällt der Fokus auch auf die Arbeit des Vereins „Bonobo Alive“, einer weitgehend von europäischen Zoos finanzierten Initiative, die sich um den Schutz wilder Bonobos und ihres Lebensraumes in der Demokratischen Republik Kongo kümmert.

Mit dem Thema „Die Bedeutung von Zoos für den Natur- und Artenschutz“ am 27. März 2020 findet die winterliche Vortragsreihe 2020 schließlich einen passenden Abschluss. Wolfgang Rades, Artenschutzbeauftragter des berühmten Loro Parks auf Teneriffa erläutert in seinem Vortrag, dass Zoos durch ihre Attraktivität in weiten Teilen der Bevölkerung, durch Bildungsangebote, Erhaltungszuchtprogramme und Forschungsaktivitäten eine herausragende Rolle im internationalen Artenschutz spielen! Außerdem legen sie nicht nur in finanzieller Hinsicht, sondern auch durch ihre fachliche Unterstützung oftmals den Grundstein für bedeutende Naturschutzprojekte weltweit.

Der Tiergarten Straubing freut sich auf zahlreiche, naturinteressierte Besucher!


0 Kommentare