26.10.2019, 22:12 Uhr

Jahresversammlung Straubinger Fischer blicken auf erfolgreiches Vereinsjahr

Neun Vereinskameraden erhielten eine Sonderehrung für 50-jährige Mitgliedschaft im Bezirksfischereiverein Straubing e. V.. Von links im Bild: Ehrenvorsitzender Peter Mittmeier, sieben anwesende geehrte sowie zweiter von links 1. Vorsitzender Michael Parzefall. (Foto: Bezirksfischereiverein Straubing)Neun Vereinskameraden erhielten eine Sonderehrung für 50-jährige Mitgliedschaft im Bezirksfischereiverein Straubing e. V.. Von links im Bild: Ehrenvorsitzender Peter Mittmeier, sieben anwesende geehrte sowie zweiter von links 1. Vorsitzender Michael Parzefall. (Foto: Bezirksfischereiverein Straubing)

Zur Jahreshauptversammlung des Bezirksfischereivereins Straubing e. V. hatten sich am Freitagabend, 25. Oktober, im zahlreiche Mitglieder eingefunden.

STRAUBING Zahlreiche Themen wie zum Beispiel Ehrungen, Umstellung des Kassenwesens, Erstellung neuer Erlaubnisscheine, Beschaffung einer Austauschkarte, Reduzierung des Pflanzenbewuchses am Irlinger See, Einrichtung zweier neuer Kartenausgabestellen, Überarbeitung der Vereinssatzung, Fertigstellung des Vereinsheimanbaus, Sanierung der Stützen im Vordachbereich des Vereinsheims, Teilnahme am Drachenboot-Cup des Straubinger Kanu-Clubs, Erneuerung eines Teils der Stege am Reibersdorfer See, Fischerfest, traditionelles Hegefischen 2019, Neuwahl des Ehrengerichtsvorsitzenden und eines Schriftführers wurden behandelt.

Der erste Vorsitzende begrüßte die Mitgliederversammlung, den Ehrenvorsitzenden Peter Mittermeier sowie den Steuerberater des Vereins Gregor Carl um ca. 19.40 Uhr und stellte die ordnungsgemäße Ladung und Tagesordnung der Versammlung fest. Anschließend bat er die Anwesenden sich von den Stühlen zu erheben um den verstorbenen Vereinskameraden im abgelaufen Vereinsjahr zu gedenken.

Als nächstes konnte Herr Parzefall zahlreiche verdiente Mitglieder ehren. Für 50-jährige Mitgliedschaft konnten in diesem Jahr neun Vereinskameraden geehrt werden. Ebenso erhielten zahlreiche Mitglieder die goldene Ehrennadel (30-jährige Vereinszugehörigkeit) oder die silberne Ehrennadel (20-jährige Vereinszugehörigkeit) als Ehrung.

Nächster Tagesordnungspunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung war der Bericht des Vorsitzenden für das Jahr 2019. Hier sprach er als erstes die Einrichtung der ehrenamtlichen Geschäftsstelle im Vereinsheim am Wundermühlweg 7 in Straubing-Gstütt im November 2018 an. Als nächstes berichtete er von den bürokratischen Umstellungsmaßnahmen aufgrund der Neuwahlen bei der letzten Mitgliederversammlung wie zum Beispiel die Eintragung ins Amtsgericht, Umstellung sämtlicher Bankverbindungen und sonstiger kaufmännischer Themen. Anschließend erläuterte er die neuen Erlaubnisscheine sowie die Beschaffung einer Austauschkarte für die Vereinsgewässer des Freisinger Fischereivereins. Die Austauschkarte kann gegen Vorlage des Mitgliederausweises bei der Kartenausgabestelle „Angelparadies“ abgeholt werden. Er berichtete des Weiteren von der Reduzierung des Pflanzenbewuchses am Irlinger See. Dies erfolgte durch eine Fachfirma mit einem Mähboot im Sommer. Auch wurden im vergangenen Vereinsjahr zwei neue Kartenausgabestellen eingerichtet.

Nun ging Michael Parzefall kurz auf die Fertigstellung des Anbaus und die Sanierung der Stützen im Vordachbereich des Vereinsheims sowie die Erneuerung eines Teils der Stege am Reibersdorfer See ein. Das diesjährige Fischerfest war wieder ein toller Erfolg. Er bedankte sich bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern des Fischerfestes für die geleistete Arbeit. Abschließend berichtete er von der diesjährigen Teilnahme am Drachenboot-Cup des Straubinger Kanu-Clubs.

Der erste Kassier Markus Houdek stellte den Kassenbericht für das Jahr 2018 vor und machte zu einigen Positionen der Einnahmen und Ausgaben kurze Anmerkungen. Der Verein verfüge über eine positive Bilanz und habe keine Verbindlichkeiten gegenüber Dritter. Er bedankte sich bei dem 2. Kassier Harald Schiller, Vorstandsmitgliedern sowie den Steuerberater des Vereins Gregor Carl für die gute Zusammenarbeit.

Erster Jugendleiter Joachim Schulze berichtete von den zahlreichen Veranstaltungen der Jugendgruppe, die zurzeit um die hundert Jungfischerinnen und Jungfischer hat. Zu den Mitgliedern der Jugendgruppe gehören auch Fischerinnen und Fischer mit einem B-Schein (Mitmenschen mit Einschränkung) die gut in die Jugendgruppe integriert sind. Bei den zahlreichen Treffen seit der letzten Mitgliederversammlung standen Kunstköderbau, die Reinigung verschmutzter Gewässer sowie zahlreiche Gruppen- bzw. Ganztagsfischen, Zeltlager am Irlinger See, zweitägiges Fischen bei den Angelfreunden Rain, Teilnahme am niederbayerischen Jugendkönigfischen, Straubinger Jugendkönigfischen sowie Abfischen auf dem Programm. In diesem Jahr wurde auch eine Jugendfliegenfischergruppe gegründet. Die Aktivitäten erfreuen sich reger Teilnahme und ließen sich dank Spenden ermöglichen. Die Jugendkasse befinde sich ebenfalls in einem positiven Zustand. Der 1. Jugendleiter bedankte sich bei den zahlreichen Vereinskameradinnen und -kameraden ins besonders bei den Eltern der Jungfischer für die engagierte Unterstützung der Jugendarbeit sowie den Spenden und wünschte den Versammlungsteilnehmern weiterhin viel Erfolg und viel Petri Heil.

Es folgte der Revisionsbericht durch den Vereinskameraden Markus Denzer. Er stellte eine tadellose Führung der Vereinskasse durch die Kassiere fest. Es folgte die Entlastung der Vorstandschaft. Er bedankte sich bei der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Vereinsheim und wünschte dem Verein ein erfolgreiches neues Vereinsjahr und viel Petri Heil.

Nun kam es zum Tagesordnungspunkt „Satzungsänderungen und Änderungen der Ehrengerichtsordnung“. Mit großer Mehrheit stimmte die Versammlung den vorgeschlagenen Änderungen wie z. B. jährlichen Fälligkeitstermins des Vereinsbeitrags sowie der Möglichkeit der Teilnahme der Revisoren an Vorstandssitzungen per Satzung zu.

Nun stand die Neuwahl des Ehrengerichtsvorsitzenden sowie eines Schriftführers auf dem Programm. Zum Ehrengerichtsvorsitzenden wurde Vereinskamerad Dr. Erich Schiedeck gewählt. Neuer 1. Schriftführer wurde Vereinsmitglied Andreas Sperl.

Anschließend kam es zum letzten Tagesordnungspunkt „Aussprache, Wünsche und Behandlung von Anträgen“. Hier gab es in diesem Jahr zwei Anträge zu behandeln. Gegen 21 Uhr schloss Parzefall die Mitgliederversammlung 2019 und wünschte allen Vereinsmitgliedern ein kräftiges Petri Heil für das kommende Anglerjahr.


0 Kommentare