21.09.2018, 15:19 Uhr

„Mitredn“ im NAWAREUM „Ob Kosmetik oder Spielzeug – Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen“

Vielfältige Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen - das Schaufenster NAWAREUM zeigt gemeinsam mit C.A.R.M.E.N e.V. die Einsatzmöglichkeiten von Nachwachsenden Rohstoffen in der Herstellung von Alltagsgegenständen. (Foto: TFZ Straubing)Vielfältige Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen - das Schaufenster NAWAREUM zeigt gemeinsam mit C.A.R.M.E.N e.V. die Einsatzmöglichkeiten von Nachwachsenden Rohstoffen in der Herstellung von Alltagsgegenständen. (Foto: TFZ Straubing)

Infoveranstaltung im NAWAREUM in Straubing

STRAUBING Am 25. September um 18 Uhr lädt das Schaufenster NAWAREUM in Straubing gemeinsam mit C.A.R.M.E.N. e.V. zum „Mitredn“ ein. Dabei werden Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen vorgestellt. Ob Handcreme, Waschmittel, oder Spielzeug – viele Hersteller verzichten bei der Produktion auf fossile Rohstoffe und setzen auf die klimafreundliche Alternative. Nach der Begrüßung durch Herrn Dr. Bernhard Widmann, Leiter des Technologie- und Förderzentrums (TFZ), spricht Julia Lehmann von C.A.R.M.E.N. e.V. zum Thema „Ob Kosmetik oder Spielzeug – Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen“. Als Moderator mit dabei ist Benjamin Nummert, Leiter der Geschäftsstelle des Sachverständigenrates Bioökonomie Bayern. Die Besucher sind herzlich eingeladen auch eigene Erfahrungen im Vortrag einfließen zu lassen. Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet im Schaufenster NAWAREUM (Fraunhoferstraße 8) statt.


0 Kommentare