10.02.2020, 15:44 Uhr

Naturschutzjugend Großzügige Spende für die LBV-„Schlaufüchse“


Seit rund zwei Jahren streifen kleine „Schlaufüchse“ durch Wiesen und Wälder rund um die Marktgemeinde Schwarzenfeld und erkunden die Natur. Mittlerweile besuchen zehn bis 14 Kinder regelmäßig die monatlichen Aktionen der Kindergruppe der Naturschutzjugend im Landesbund für Vogelschutz (LBV).

SCHWARZENFELD. Unter der Leitung von Regina Baumann und Thomas Frankenhauser lernen die Fünf- bis Zehnjährigen die Tiere und Pflanzen ihrer Heimat kennen und schützen. Ein Engagement, das nicht nur bei Kindern und Eltern bestens ankommt. Ende Januar würdigte der Rotary Club Schwandorf den ehrenamtlichen Einsatz für die Umweltbildung mit 800 Euro. Der Schwandorfer Rotary-Präsident Uwe Seidel sowie Max Haseneder in Begleitung von „Schlaufuchs“ Max übergaben die Spende an Regina Baumann und informierten sich bei ihr über die Naturschutzarbeit der „Schlaufüchse“.

Dort stehen ganz praktische Dinge auf dem Programm. Treffpunkt ist meist der Gruppenraum unter dem Dach der Familie Baumann in Schwarzenfeld. Dann geht‘s raus an die frische Luft. „Wir beobachten die Vögel und eigentlich alles, was da kreucht und fleucht, bauen Nistkästen und Futterhölzer für den eigenen Garten. Wir haben aber auch schon leckeren Kräuterquark aus selbst gesammelten Wildkräutern hergestellt. Es ist toll, wie aufmerksam und interessiert die Kinder sind“, berichtet die Gruppenleiterin.

Über die großzügige Spende freuen sie und der LBV-Kreisvorsitzende Zeno Bäumler sich sehr. Regina Baumann: „Wir können das Geld gut für die Material-Ausstattung unserer Gruppe verwenden. Wir möchten demnächst zum Beispiel Behausungen für den Igel bauen. Wir haben auch schon über die Anschaffung von ein oder zwei Ferngläsern nachgedacht, denn die meisten Kinder haben selber keines. Eines steht aber schon jetzt fest: Im Sommer gibt es ein Grillfest für die Kinder!“


0 Kommentare