28.10.2019, 22:11 Uhr

„To go green“ Die Stadt Amberg setzt auf Mehrwegbecher für Kaffee, Tee oder Glühwein

(Foto: Stadt Amberg)(Foto: Stadt Amberg)

Jetzt im Herbst und Winter ist ein heißer Kaffee, Tee oder Glühwein auf dem Weg durch die Stadt sehr angenehm. In Deutschland werden jedoch pro Jahr rund drei Milliarden Einwegbecher weggeworfen. Damit werden Ressourcen verschwendet, große Mengen an Energie verbraucht und die Umwelt verschmutzt.

AMBERG Für dieses Problem hat die Stadt Amberg seit zwei Jahren eine einfache Lösung. Durch einen funktionalen Becher mit durchdachtem Pfandsystem und letztendlich ohne zusätzliche Kosten setzen die Stadt Amberg und die teilnehmenden Geschäfte ein Zeichen für den Umweltschutz.

Die Kaffeefans bestellen dazu bei einem der unten genannten Geschäfte einen Kaffee oder ein anderes Heißgetränk im „To go green“-Becher. Für fünf Euro Pfand kann anschließend das Getränk im Mehrwegbecher genossen werden. Der Clou dabei ist die vielfältige Rückgabe des leeren Bechers bei jeder „To go green“-Ausgabe- bzw. -Rückgabestelle. Die fünf Euro Pfand wandern dann natürlich wieder zurück in den Geldbeutel.

Durch eine Stempelaktion wird der nachhaltige Becher nun noch attraktiver. Jedes Heißgetränk im „To go green“-Becher belohnt das teilnehmende Geschäft mit einem Stempel auf dem neu gestalteten Flyer. Sobald genug Stempel angespart sind, erhält der fleißige Sammler einen eigenen Becher im Wert von fünf Euro Pfand vom Stadtmarketing. Weiter Infos finden sich im Internet unter www.togogreen.de.


0 Kommentare