03.10.2019, 21:33 Uhr

Landkreis Amberg-Sulzbach Regionalmarkt bot Heimat zum Genießen und Anfassen

Heimatminister Albert Füracker durfte sein Talent beweisen und mit Angelika Hüttner (re.) sein eigenes Küchl backen. (Foto: Maria Regensburger, Landkreis AS)Heimatminister Albert Füracker durfte sein Talent beweisen und mit Angelika Hüttner (re.) sein eigenes Küchl backen. (Foto: Maria Regensburger, Landkreis AS)

„Genuss und Heimat“ – zwei Begriffe, die sich im Amberg-Sulzbacher Land wunderbar verknüpfen lassen. Mit den Genuss und Heimat-Wochen, die noch bis 4. November laufen, wollen das Regionalmanagement des Landkreises Amberg-Sulzbach und der Stadtmarketingverein Amberg Lust auf Regionales machen.

LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Ein wichtiger Teil dieser Genuss und Heimat-Wochen hierfür war ein Regionalmarkt auf dem Amberger Marktplatz. Die Eröffnung des Genuss und Heimat-Marktes nahmen der bayerische Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, Landrat Richard Reisinger und der 2. Bürgermeister der Stadt Amberg Martin Preuß vor.

„Der Regionalmarkt Genuss und Heimat ist ein Aushängeschild für die ganze Region. Er macht unsere Oberpfälzer Heimat auf besondere Weise erlebbar“, freute sich Füracker. „Vielen Dank an alle Organisatoren und Beschäftigten für ihren unermüdlichen Einsatz und ihr vorbildliches Engagement!“

„Wir wollen den Genuss für alle Sinne anregen und zeigen, wie vielfältig, besonders und wertvoll unsere Heimat in allen Lebensbereichen ist“, ergänzte Landrat Richard Reisinger.

Auf dem Regionalmarkt „Genuss und Heimat“, organisiert vom Regionalmanagement des Landkreises Amberg-Sulzbach, präsentierten zahlreiche Direktvermarkter, Kunsthandwerker und Verkäufer ihre Schmankerl und rückten ihre Qualitätsprodukte und die Region mit all ihren Stärken und ihrer Vielfalt in den Mittelpunkt. „Ein Stück Heimat zum Anfassen und zum Probieren und ein ehrlicher Dialog zwischen Kunden und Direktvermarktern“, bilanzierte der Amberger Bürgermeister Martin Preuß das Angebot des Genuss und Heimat-Marktes. Die Vielfalt des Angebots und die zahlreichen regionalen Aussteller beeindruckten auch Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei dessen Rundgang über den Marktplatz: „Ich freue mich besonders über die vielen verschiedenen regionalen Produkte, von kulinarischen Schmankerln bis hin zu kunsthandwerklichen Schätzen. Allen Besucherinnen und Besuchern viel Freude beim Entdecken und Genießen!“

Musik liegt in der Luft

Der „Genuss und Heimat“-Markt wurde begleitet von der beliebten Luftklangmeile, organisiert vom Nordbayerischen Musikbund mit Unterstützung des Stadtmarketingvereins Amberg. Hier konnten die Besucher die Vilsstadt von ihrer musikalischen Seite erleben. Die „Meile“ verlief vom Marktplatz über Bahnhof und Nabburger Tor bis zur Stadtbrille und wieder zurück zum Marktplatz. Die Luftklangmeile findet seit 2011 alle zwei Jahre statt.

„Genuss und Heimat“-Wochen

Bis 4. November laufen noch die Genuss und Heimat-Wochen. Dabei reicht die Bandbreite des Programms von Wanderungen und Kirwan über Koch- und Kräuterkurse bis hin zu bayerischen Tanzkursen und besonderen kulinarischen Köstlichkeiten. Das Programmheft zu den Genuss und Heimat-Wochen liegt im Landratsamt Amberg-Sulzbach, in den Gemeinden sowie in stark frequentierten Geschäften und Banken aus.


0 Kommentare