05.08.2019, 19:51 Uhr

Tierisch Neues Insektenhotel heißt ab sofort in Maxhütte-Haidhof Gäste willkommen

Bauhofmitarbeiter Klaus Weiß und Uli Pretzl sind für den Bau der Nistkästen und der Insektenhotels verantwortlich. Bauhofleiter Thomas Heider, Thomas Forster und Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank begutachteten am Montag die Nist- und Überwinterungshilfe für Käfer und Co.. (Foto: Rebecca Federer)Bauhofmitarbeiter Klaus Weiß und Uli Pretzl sind für den Bau der Nistkästen und der Insektenhotels verantwortlich. Bauhofleiter Thomas Heider, Thomas Forster und Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank begutachteten am Montag die Nist- und Überwinterungshilfe für Käfer und Co.. (Foto: Rebecca Federer)

Da es heutzutage in der Landschaft immer weniger natürliche Lebensräume für Tiere gibt, hatte sich der Bauhof der Stadt Maxhütte-Haidhof vorgenommen, etwas daran zu ändern. So entstanden ab Herbst 2018 bereits einige Nistkästen für Fledermäuse, die mittlerweile an den Bäumen im Stadtpark angebracht sind.

MAXHÜTTE-HAIDHOF Seit wenigen Tagen gibt es im Stadtpark eine weitere, noch viel größere Behausung zu finden: ein neues Insektenhotel! Bauhofmitarbeiter Uli Pretzl hat das 1,80 Meter hohe und 1,80 Meter lange Bauwerk mit verschiedensten Materialien befüllt, damit es für Insekten ideale Bedingungen zum Nisten und Überwintern bietet.

Zur „Eröffnung“ des Hotels nahm sich Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank die Zeit, sich selbst von dem Insektenhaus zu überzeugen. „Ich finde es toll, dass sich der Bauhof unserer Stadt neben der alltäglich anfallenden Arbeit die Zeit für solche Naturschutzprojekte nimmt.“, freut sich Plank über das Engagement ihrer Angestellten.

In Kürze wird ein weiteres Insektenhotel beim Förderzentrum in Leonberg angebracht. Außerdem sollen im Winter weitere Nist- und Überwinterungshilfen für Fledermäuse und Insekten folgen.


0 Kommentare