17.04.2019, 10:26 Uhr

180 Bürgerinnen und Bürger vor Ort Problemmüllsammlung der Stadt Weiden wurde wieder gut angenommen

(Foto: Stadt Weiden/Bauhof-Gärtnerei)(Foto: Stadt Weiden/Bauhof-Gärtnerei)

Eine saubere Sache, denn 180 Weidener Bürgerinnen und Bürger nutzten am Samstag, 13. April, die Gelegenheit am städtischen Bauhof zur Abgabe ihrer Problemabfälle.

WEIDEN Angeliefert wurden vor allem Altfarben/-lacke, Backofensprays, Chemikalien, Lösemittel, Pflanzenschutzmittel sowie Säuren und Laugen. Fachkundige Mitarbeiter der Fa. Bergler, nahmen die umweltgefährdenden Stoffe an und verpackten sie in sogenannte Gefahrgutfässer. Nach einer Zwischenlagerung bei der Gesellschaft zur Entsorgung von Sondermüll Bayern (GSB) in Mitterteich kommt der gefährliche Müll dann schließlich zur Verbrennung nach Ebenhausen bei Ingolstadt.

Leider mussten auch diesmal wieder bestimmte Müllarten abgewiesen werden. So gehören Altöle und Feuerlöscher in den Fachhandel zurück. Wand- und Dispersionsfarben (ausgetrocknet), Fensterkitt, Tapetenkleister, Sanitärsilikon etc. sind über die Restmülltonne zu entsorgen. Die nächste Problemmüllsammlung findet am 28. September 2019 wieder im städtischen Bauhof statt.


0 Kommentare