06.03.2019, 10:25 Uhr

„Mein Klimaschutz“ Bundestagsabgeordneter Karl Holmeier weist auf neue Fördergeld-Broschüre 2019 hin

(Foto: iamnao/123RF)(Foto: iamnao/123RF)

Jeder kann einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Vor allem in den eigenen vier Wänden besteht viel Einsparpotential, das sich mit einfachen Maßnahmen umsetzen lässt.

LANDKREIS SCHWANDORF Im Rahmen der Kampagne „Mein Klimaschutz“ ruft das Bundesumweltministerium dazu auf, zu Hause etwas für den Klimaschutz zu tun. Zudem wurde die neue Fördergeld-Broschüre 2019 veröffentlicht, mit welcher die passenden Zuschüsse und Kredite für Modernisierungen zuverlässig ermittelt werden können. Der Bundestagsabgeordnete des Landkreises Schwandorf-Cham Karl Holmeier erklärt hierzu:

„Wer zu Haus klimafreundlicher leben will, hat viele Möglichkeiten CO2 einzusparen. Einige Bereich sind hier jedoch besonders wichtig, sodass sich mit wenig Aufwand viel erreichen lässt. Das meiste CO2 entsteht zu Hause durch die Heizung – im Schnitt sind es mehr als 50 Prozent. In einer durchschnittlichen 70-m²-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus können so 2.660 Kilo CO2 und 640 Euro im Jahr gespart werden. Mieter können durch richtiges heizen und lüften sowie durch das Sparen von Warmwasser viel Energie sparen.“

„Eigentümer können durch die Modernisierung der Heizungsanlagen einen Großteil zum Einsparen von CO2-Emmissionen beitragen. Mit der Fördergeldbroschüre 2019 des Bundesministeriums für Umwelt lassen sich die passenden Zuschüsse und Kredite von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), des Bundes, der Länder und von Energieversorgern finden. Dabei werden nicht nur Programme für Privathaushalte, sondern auch für Kommunen und Unternehmen vorgestellt. So kann jeder einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.“

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.co2online.de.


0 Kommentare