22.11.2018, 18:00 Uhr

Horst wurde hergerichtet Die Stadt Weiden hofft auf eine Storchenfamilie auf dem Alten Rathaus

Der Ornithologe in Aktion: Das Storchennest wird vorbereitet. (Foto: A. Küblböck)Der Ornithologe in Aktion: Das Storchennest wird vorbereitet. (Foto: A. Küblböck)

Auch das zweite Nest in der Altstadt ist vorbereitet. Mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr haben Stadtgärtnerin Uschi Weidner und LBV-Ehrenvorsitzender Adolf Küblböck mehrere Säcke mit Ästen und Zweigen an den Dachfirst des Alten Rathauses gehoben. Hier befindet sich nach Abschluss der Dachsanierung auch wieder ein nagelneuer Horstkorb für die Storchenfamilie an der alten Stelle.

WEIDEN „Die Störche können sich ihr Nest eigentlich ganz gut selber herrichten“, sagt Küblböck. Allerdings helfen die Fachleute durch das Aufschichten einer untersten Lage dicker Knüppel mit, dass das Wasser besser abfließen kann. Nach 20 Minuten und zwei Auffahrten ist die Sache erledigt. Horstbetreuerin Helga Bradatsch, ebenfalls vom Landesbund für Vogelschutz (LBV), beobachtet die Aktion vom Boden aus. Nachdem das Nest auf dem alten Schulhaus gleich im ersten Jahr erfolgreich bebrütet wurde, ist sie „gespannt, wie ein Flitzebogen“, für welchen Horst sich die Störche im nächsten Jahr entscheiden oder, ob künftig vielleicht sogar zwei Brutpaare in der Altstadt nisten.


0 Kommentare