17.09.2018, 21:57 Uhr

Tag des Geotops Eine Reise in die Braunkohle-Vergangenheit Wackersdorfs

Museumsbetreuer Fritz Falter (rechts) führte eine der Gruppen durch das Areal des Geotops „Wackersdorfer Braunkohle“, das vom Bayerischen Landesamt für Umwelt als eines der 100 schönsten Geotope Bayerns ausgezeichnet wurde. (Foto: Michael Weiß/VG Wackersdorf)Museumsbetreuer Fritz Falter (rechts) führte eine der Gruppen durch das Areal des Geotops „Wackersdorfer Braunkohle“, das vom Bayerischen Landesamt für Umwelt als eines der 100 schönsten Geotope Bayerns ausgezeichnet wurde. (Foto: Michael Weiß/VG Wackersdorf)

Am Sonntag, 16. September, fand in Deutschland der Tag des Geotops statt. In der gesamten Republik wurden geologische Schätze wie Felsen, Höhlen, Bergwerke oder Geo-Wunder präsentiert, die Gemeinde Wackersdorf bot im Zuge dessen Führungen durch das Geotop „Wackersdorfer Braunkohle“ an.

WACKERSDORF Nach einer kurzen Begrüßung durch Bürgermeister Thomas Falter führten Betreuer des örtlichen Heimat- und Industriemuseums 24 Teilnehmer durch das Gelände und die angrenzenden Ausstellungsflächen und Exponate und gewährten einen spannenden Einblick in die Zeiten der Entstehung und des Abbaus der Oberpfälzer Kohle. Aufgrund der positiven Resonanz ist für nächstes Jahr im Spätsommer eine ähnliche Veranstaltung angedacht. Während des Nachmittags hatte das Museum kostenlos geöffnet, auch die Führungen wurden umsonst angeboten.

Das Geotop ist noch bis Ende Oktober immer samstags und sonntags von 7.30 bis 20 Uhr geöffnet, Gruppenführungen sind nach Anmeldung bei der Gemeinde Wackersdorf möglich.


0 Kommentare