07.08.2018, 09:50 Uhr

Bußgelder drohen Durch wilde Müllablagerungen entstehen der Stadt Weiden hohe Kosten

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Die Stadt Weiden betreibt ein Wertstoffsammelsystem mit 16 Wertstoffinseln und sieben Containerstandplätzen. Diese sind so über die Stadt verteilt, dass eine bequeme Entsorgung von Wertstoffen wie gelber Sack, Papier, Altglas, Dosen usw. von Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr und Samstag von 9 bis 17 Uhr erfolgen kann.

WEIDEN „Leider müssen wir feststellen, dass in letzter Zeit an diesen Plätzen verstärkt Müllsäcke völlig unsortiert und wild abgelagert werden“, so die verantwortlichen der Stadt. Dieses grobe Fehlverhalten kostet dem Gebührenzahler viel Geld. Die Bauhofmitarbeiter müssen täglich erhebliche Mengen einsammeln und kostenpflichtig entsorgen. Die entstehenden Kosten werden umgelegt und von alle Bürgerinnen und Bürgern über ihre Restmüllgebühr bezahlt. Wer bei der illegalen Müllentsorgung erwischt wird, begeht eine Ordnungswidrigkeit nach § 23 der Abfallwirtschaftssatzung. Diese wird mit teils empfindlichen Bußgeldern belegt. Nach Erfahrungen der letzten Jahre liegen diese nicht selten im dreistelligen Bereich. Hinweise zu unerlaubter Müllentsorgung werden im Sachgebiet Abfallwirtschaft im städtischen Bauhof unter der Telefonnummer 0961/ 39019-12 gern entgegengenommen.


0 Kommentare