25.04.2018, 15:20 Uhr

Wichtige betriebliche Kennzahlen ZMS-Broschüre „Zahlen Daten Fakten“ bringt noch mehr Transparenz

Bei der Präsentation der neuen ZMS-Broschüre „Zahlen, Daten, Fakten 2017“: Thomas Knoll, Konrad Rieger, Verbandsvorsitzender Thomas Ebeling und Franz Grabinger. (Foto: ZMS)Bei der Präsentation der neuen ZMS-Broschüre „Zahlen, Daten, Fakten 2017“: Thomas Knoll, Konrad Rieger, Verbandsvorsitzender Thomas Ebeling und Franz Grabinger. (Foto: ZMS)

Der Zweckverband Müllverwertung Schwandorf (ZMS) hat immer schon auf eine möglichst große Transparenz seiner betrieblichen Abläufe Wert gelegt. Seit Beginn des Internet-Zeitalters sind sowohl die Jahres-Emissionsdatenberichte als auch die monatlichen Emissionsberichte auf der Homepage des ZMS als Download eingestellt.

SCHWANDORF Bereits zuvor konnte man sich über Aushänge informieren. Neben diesen bereits bisher praktizierten Veröffentlichungsformen bietet der Zweckverband Müllverwertung Schwandorf jährlich die wichtigsten betrieblichen Kennzahlen zum Müllkraftwerk Schwandorf in der Broschüre mit dem Titel „Zahlen, Daten, Fakten 2017“ der interessierten Öffentlichkeit kompakt als Printmedium an und trägt damit zusätzlich zu einer größtmöglichen Offenheit der Betriebswerte bei.

Kürzlich stellten Verbandsvorsitzender Thomas Ebeling, Verbandsdirektor Thomas Knoll, dessen Stellvertreter Franz Grabinger und Technischer Leiter Konrad Rieger die Ausgabe „Zahlen Daten Fakten“ für das Jahr 2017 vor und zeigten sich erfreut über die gute Resonanz, die diese Broschüre in den ersten Tagen nach dem Erscheinen bereits erfahren hat. Besuchergruppen greifen gerne auf diese kompakte und erfreulich lesefreundliche Broschüre zurück, mit der ein umfassender Überblick über alle wichtigen Betriebsdaten des Müllkraftwerkes gegeben wird.

Die Broschüre „Zahlen, Daten, Fakten“ wird jährlich neu aufgelegt. Sie ist auch im Download-Bereich auf der Homepage des ZMS hinterlegt und kann dort heruntergeladen werden. Verbandsvorsitzender Thomas Ebeling betonte bei der Präsentation der Broschüre, dass auch künftig höchste Transparenz bezüglich des Betriebes des Müllkraftwerkes angesagt sei. Die betrieblichen Werte seien aufgrund der hier installierten neuesten Kraftwerks- und Rauchgasreinigungstechnik durchwegs so hervorragend, dass man stolz darauf sein könne, diese jetzt auch kompakt in gedruckter Form der breiten Öffentlichkeit präsentieren zu können.

Verbandsdirektor Thomas Knoll wies auf das Angebot von Kraftwerksbesichtigungen hin, bei denen die Mitarbeiter den Besuchern vor Ort Abläufe und Prozesse anschaulich beschreiben können. Für Familien und Einzelpersonen besteht die Möglichkeit an zwei Terminen im Jahr das Müllkraftwerk bei einer „Kraftwerkstour für alle“ näher kennenzulernen. Die nächste „Kraftwerkstour für alle“ findet am Freitag, 26. Oktober, um 17.30 Uhr statt. Anmeldungen und Termine für Schulklassen, Vereine, Verbände und andere Gruppen sowie für die „Kraftwerkstour für alle“ können telefonisch mit der zuständigen Mitarbeiterin Petra Wimmi unter der Telefonnummer 09431/ 631-121 vereinbart werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des ZMS unter www.z-m-s.de in der Rubrik „Download“ unter „Emissionsdaten“ -„Broschüren“ sowie der Rubrik „Besichtigung“


0 Kommentare