Behörden wurden informiert Wolfspaar im Veldensteiner Forst durch genetische Spuren bestätigt

Von LfU/Pressemitteilung, 08.03.2018, 21:06 Uhr
(Foto: 123rf.com)

An einem toten Hirschkalb konnten erstmals genetische Spuren eines weiblichen und eines männlichen Wolfes im Veldensteiner Forst nachgewiesen werden.

LANDKREIS BAYREUTH Das weibliche Tier ist bereits seit April 2017 standorttreu. Das männliche Tier ist ebenfalls bekannt: Im Februar 2017 wurde das Tier auf dem Truppenübungsplatz in Grafenwöhr nachgewiesen, von Juli 2017 bis Januar 2018 hielt es sich auf dem Truppenübungsplatz in Hohenfels auf. Behörden, Interessenverbände und Vertreter von Nutztierhaltern wurden informiert.

Es handelt sich um den dritten Nachweis eines Wolfspaares in Bayern. Bereits 2016 wurde ein Paar im Nationalpark Bayerischer Wald nachgewiesen, seit 2017 auch auf dem Truppenübungsplatz in Grafenwöhr.

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »