06.02.2018, 09:36 Uhr

Für Winterdienst und Gießarbeiten Der Burglengenfelder Bauhof freut sich über neuen Multicar

(Foto: Stadtwerke Burglengenfeld)(Foto: Stadtwerke Burglengenfeld)

Über einen neuen, vielseitig verwendbaren Multicar der Firma Hako freut sich Team des Bauhofs. Die Kosten für die Neuanschaffung des Fahrzeugs, das vornehmlich im Winterdienst und für die Bewässerung der öffentlichen Grünanlagen eingesetzt wird, liegen inklusive Zubehör bei rund 140.000 Euro.

BURGLENGENFELD Reinhold NießI wies Stadtwerke-Vorstand Friedrich Gluth auf das umfangreiche Aufgabengebiet des Bauhofs hin. „Damit diese vielen Arbeiten erledigt werden können, brauchen wir tüchtige, kompetente und zuverlässige Mitarbeiter. Die haben wir“, sagte Gluth. Zum anderen benötige der Bauhof eine ordnungsgemäße Ausstattung mit den richtigen Gerätschaften, Maschinen und Fahrzeugen.

Gluth betonte, der Verwaltungsrat der Stadtwerke habe stets ein offenes Ohr, wenn es „um vernünftige und notwendige Beschaffungen geht“. Er dankte daher dem Vorsitzenden des Verwaltungsrats, Bürgermeister Thomas Gesche, sowie den weiteren Mitgliedern Sebastian Bösl (SPD), Karl Deschl (FWL), Josef Gruber (CSU), Bernhard Krebs (SPD), Betty Mulzer (SPD) und Michael Schaller (CSU), die sich auch für die Anschaffung des neuen Multicars ausgesprochen hatten. Denn: „Mit dem neuen Fahrzeug wird der Bauhof noch effektiver und schlagkräftiger“, so der Vorstand.

Für den Winterdienst ist das wendige Fahrzeug mit einem Räumschild und Streuer ausgestattet, neueste Technik inklusive, erläuterten der Leiter des Technik-Referats der Stadtwerke, Josef Hollweck, und Bauhof-Leiter Jürgen Stegerer. Gluth ergänzte, die Stadt Burglengenfeld werde von Einheimischen und Besuchern oftmals wegen ihrer Blumenpracht gelobt. Die Blumen in Pflanzbeeten, Pflanztöpfen, Blumenpyramiden oder Blumenkästen erforderten einen hohen Pflege-, insbesondere einen hohen Bewässerungsaufwand. Auch hierfür sei der neue Multicar wegen seines angebauten Spritzarms bestens geeignet. Dieser Spritzarm, so Stegerer, könne vom Fahrerhaus aus bedient werden. Das Gießen sei daher schneller und gezielter zu erledigen, was sich letztlich in der höheren Wirtschaftlichkeit bemerkbar mache. Von den Gesamtkosten in Höhe von etwa 140.00 Euro entfallen rund 98.000 Euro auf das Fahrzeug, rund 21.500 Euro auf die auf die Winterdienstausstattung mit Räumschild und Streuer sowie rund 19.500 Euro auf das Gießsystem.


0 Kommentare