21.12.2020, 14:40 Uhr

Umgezogen Die Energieagentur hat eine neue Heimat

Großzügig, hell und freundlich präsentieren sich die neuen Räume in der Rudolf-Vogt-Straße 18. Die kaufmännische Leiterin Kathrin Roidl und Geschäftsführer Ludwig Friedl sind froh, dass vor Weihnachten noch alles seinen Platz gefunden hat.  Foto: Matthias WernerGroßzügig, hell und freundlich präsentieren sich die neuen Räume in der Rudolf-Vogt-Straße 18. Die kaufmännische Leiterin Kathrin Roidl und Geschäftsführer Ludwig Friedl sind froh, dass vor Weihnachten noch alles seinen Platz gefunden hat. Foto: Matthias Werner

Pünktlich zu Weihnachten ist die Energieagentur Regensburg e. V. (EAR) in neue Räume gezogen. Sie ist der erste Mieter im gerade fertiggestellten Gebäude „Rubina“, dem Haus für Energie- und Umweltbildung der Stadt Regensburg.

Regensburg. Die Adresse auf dem Gelände der ehemaligen Nibelungenkaserne lautet Rudolf-Vogt-Straße 18. Im Tiefgeschoss, zwei Stockwerke unter der Energieagentur, haben gleichzeitig die Ausbauarbeiten für das neue Energie-Bildungszentrum „um:welt“ begonnen. „Beides ist Teil unserer Entwicklungsstrategie 2030“, erläutert Ludwig Friedl, Geschäftsführer der EAR.

Weiterer Bestandteil der Entwicklungsstrategie 2030 ist, dass die EAR zum strategischen Partner für Politik und Wirtschaft rund um Fragen von Energie und Klimaschutz in der Region Regensburg und Kelheim wird. Erster Schritt ist die Initiierung des neuen Netzwerks „Green-Tech-Cluster“. Darin sollen alle regionalen Aktivitäten und Akteure im Bereich Energie und Klima gebündelt werden. Der Cluster soll außerdem die Ansiedelung von Anbietern innovativer Technologien aus diesen Bereichen unterstützen.

Die globale Erwärmung hat zudem die Nachfrage nach Beratungsleistungen in den letzten Jahren stark steigen lassen, weshalb die Energieagentur ihre Öffentlichkeitsarbeit ausbauen und die Zahl der Veranstaltungen erhöhen wird, sobald die Corona-Pandemie wieder Veranstaltungen zulässt. Das RUBINA ist dafür bestens geeignet.

Seit der Gründung 2009 durch Stadt und Landkreis Regensburg sind die Aufgaben der EAR ständig gewachsen. 2017 schloss sich zusätzlich der Landkreis Kelheim an. Im Januar verstärkt die Energieagentur ihr Team um drei weitere Kräfte auf dann insgesamt 13 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Am alten Standort im Nebengebäude des Regensburger Landratsamts war der Platz insgesamt zu klein geworden. Mit dem Energie-Bildungszentrum „um:welt“, das die EAR im Auftrag von Stadt und Landkreis Regensburg sowie dem Landkreis Kelheim gerade aufbaut und künftig betreut, wird die Agentur weiter wachsen. „Dass EAR und ,um:welt‘ im selben Gebäude beheimatet sind, ist absolut sinnvoll“, so Friedl.

Die Eröffnung der „um:welt“ ist für Mai 2021 geplant. Einen ersten Eindruck der interaktiven Ausstellung auf 600 Quadratmetern Fläche gibt die frisch freigeschaltete Website unter www.um-welt.bayern.


0 Kommentare