13.02.2020, 12:32 Uhr

Das Eis schmilzt Pinguine in Not — Greenpeace-Aktion zum Antarktisschutz

 Foto: Greenpeace Regensburg Foto: Greenpeace Regensburg

Die Greenpeace-Gruppe Regensburg informierte am Samstag, 8. Februar, zum Antarktis- und Meeresschutz. Eisbär und Pinguin stießen auf großes Interesse.

Regensburg. Am Samstag haben Mitglieder von Greenpeace Regensburg darauf aufmerksam gemacht, dass die antarktischen Pinguine durch die zunehmende Erderhitzung ihren Lebensraum verlieren. Das antarktische Eis schmilzt aufgrund der Klimakrise – und dieses Eis ist die Heimat von Pinguinen sowie anderen antarktischen Lebewesen. Eisbär und Pinguin waren ebenfalls vor Ort und sorgten für großes Interesse bei den Regensburger Bürgerinnen und Bürger, besonders bei den Jüngsten.

Greenpeace fordert die Einrichtung eines weltweiten Schutzgebietes – genau gesagt 30 Prozent der Weltmeere bis 2030 – über das derzeit die UN in New York verhandelt.


0 Kommentare