27.11.2019, 19:43 Uhr

„Wir demonstrieren, bis die Regierung handelt“ „Fridays for Future“ Regensburg beteiligte sich am vierten weltweiten Klimaprotest

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

„Fridays for Future“ ruft für Freitag, 29. November, zum vierten weltweiten Klimaprotest auf! In Regensburg treffen sich die Demonstranten um 14 Uhr am nördlichen Vorplatz des Hauptbahnhofs.

REGENSBURG „Wir zeigen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Klimakonferenz in Madrid, wie viel wir erwarten. Es stellen sich Millionen Menschen hinter die Wissenschaft und demonstrieren auf den Straßen, weil sie Angst um ihre Zukunft haben“, so die Verantwortlichen. „Die Klimakonferenz ist leider nicht der einzige Grund, warum wir uns erneut auf den Straßen versammeln. Das Klimapaket und das Kohleausstiegsgesetz der deutschen Regierung, die ihren Namen nicht verdienen, sind weitere Gründe! Wir fordern die Bundesregierung auf, diese Gesetze grundlegend zu überarbeiten, unser Land muss seiner weltweiten Verantwortung gerecht werden und einen großen Schritt in Richtung Einhaltung der Pariser Klimaziele gehen. Uns reichen die Ergebnisse noch lange nicht, wir bleiben weiterhin laut. Wir demonstrieren, bis die Regierung handelt. Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Zukunft klaut!“


0 Kommentare