21.11.2019, 13:58 Uhr

Freie Wähler freuen sich Ansiedlung der neuen Energieagentur in Regensburg – „ein guter Tag für die Umwelt und für Regensburg“

Kerstin Radler. (Foto: Peter Lang)Kerstin Radler. (Foto: Peter Lang)

Die vom Kabinett beschlossene Ansiedlung der neuen Landesagentur für Energie und Klimaschutz in Regensburg löst bei der Stadtratsfraktion der Freien Wähler Freude aus.

REGENSBURG „Das ist ein guter Tag für Regensburg“, beurteilt Ludwig Artinger, Fraktionsvorsitzender und OB-Kandidat der Freien Wähler die Standortentscheidung pro Regensburg. Dass die Donaustadt mit Universität und der Ostbayerischen Technischen Hochschule gut aufgestellt sei, zeichne sich nun aus.

Kerstin Radler, Regensburgs Freie-Wähler Landtagsabgeordnete und Stadträtin, betont, dass die Ansiedlung der Energieagentur die Handschrift der Koalition von Freien Wählern und CSU trage. „Die neue Energieagentur in Regensburg wird dem Wirtschafts- und Umweltministerium unterstellt, die beide in Freie Wähler-Hand liegen. Uns Freien Wählern ist der Ausbau erneuerbarer Energien in Bayern und hier vor Ort ein großes Anliegen“, so Radler. Dabei gehe die Spannbreite von Windkraft über Photovoltaik bis hin zur Wasserkraft.

Auch Artinger betont die Wichtigkeit einer dezentralen und regionalen Energieversorgung: „Ich freue mich, dass Regensburg hierfür nun ein entscheidender Standort ist. Wir Freien Wähler werden alles tun, dass das auch in Zukunft so bleibt.“


0 Kommentare