22.10.2019, 14:34 Uhr

Herbstseminar OGV-Mitglieder informierten sich über natürlichen Pflanzenschutz und Pilze

Mit einem Referat und einer Pilzausstellung informierte der OGV Kreisverband seine Mitglieder über die verschiedenen Pilzarten. (Foto: Lilia Auerböck)Mit einem Referat und einer Pilzausstellung informierte der OGV Kreisverband seine Mitglieder über die verschiedenen Pilzarten. (Foto: Lilia Auerböck)

Der Bogen war weit gespannt beim diesjährigen Herbstseminar der Obst- und Gartenbauvereine im Landkreis Regensburg – vom Nützling im Hausgarten über die Lebensweise des Buchsbaumzünslers bis zur Vielfalt der Pilze. Das Seminar, zu dem zahlreiche Mitglieder aus dem gesamten Landkreis in den Gasthof zur Post nach Hohenschambach gekommen waren, richtete sich an Vorsitzende, Kinder- und Jugendbetreuer, Nachwuchskräfte und Gartenpfleger in den Obst- und Gartenbauvereinen.

LANDKREIS REGENSBURG Im Anschluss an die Begrüßung durch Michael Obergießer, erster Vorsitzender des OGV Hohenschambach, und den stellvertretenden Landrat und zugleich stellvertretenden Kreisverbandsvorsitzenden Willi Hogger gab zunächst Diplom-Agraringeneur Thomas Lohrer von der Hochschule Weihenstefan-Triesdorf einen Überblick über das Vorkommen und die Herkunft des Buchsbaumzünslers. Er erklärte die Lebensweise, das Fraßverhalten der Raupen, die Bekämpfungsmöglichkeiten und sprach auch generell über Nützlinge und Schädlinge im Hausgarten.

Im zweiten Referat des Tages informierte Helmut Knoll, Pilzsachverständiger der deutschen Gesellschaft für Mykologie und Wildnislehrer, die Teilnehmer über interessante und wichtige Details zu Pilzen. Er erklärte das Zusammenspiel der Bäume mit den Pilzen, die Pilzarten, und wie man einen Pilz bestimmen kann. Zwischen den beiden Vorträgen lud der Kreisverband alle Teilnehmer zu einem Weißwurstessen ein, bei dem die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch rege genutzt wurde. „Der Kreisverband bietet hervorragende Fortbildungen für Gartlerinnen und Gartler“, so eine Teilnehmerin, „ich bin immer wieder beeindruckt, was es alles zu lernen gibt“.

Hintergrund:

Der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege e. V. ist der Dachverband für insgesamt 85 Obst- und Gartenbauvereine mit circa 22.500 Mitgliedern im Landkreis. Neben der fachlichen Beratung rund um den Obst- und Gartenbau will er das Interesse an der heimischen Kulturlandschaft fördern. Die Freude am eigenen Garten, dessen naturschonende Bewirtschaftung und die Gestaltung des Lebensraumes in den Gemeinden liegen ihm am Herzen. Das Heranführen an die Natur und deren Wertschätzung wird in den 50 Kinder- und Jugendgruppen der Obst- und Gartenbauvereine vermittelt.


0 Kommentare