08.10.2019, 20:04 Uhr

150 Bäume gepflanzt Kleine Botschafter für den Klimaschutz – 50 Gymnasiasten bei „Plant for the Planet“-Akademie

Kinder und Jugendliche pflanzen Bäume und werden für Klimagerechtigkeit sensibilisiert – das ist das Prinzip der „Plant for the Planet“. (Foto: André Suck)Kinder und Jugendliche pflanzen Bäume und werden für Klimagerechtigkeit sensibilisiert – das ist das Prinzip der „Plant for the Planet“. (Foto: André Suck)

Fast 50 Kinder und Jugendliche im Alter von neun bis 14 Jahren haben sich am Samstag, 5. Oktober, am Gymnasium Lappersdorf über ihre Teilnahme an einer „Akademie“ der Organisation „Plant for the Planet“ zu Klimabotschaftern fortgebildet. „Plant for the Planet“ ist eine Schülerinitiative mit dem Ziel, Kinder für Klimagerechtigkeit zu sensibilisieren und unter anderem weltweit 1.000 Milliarden Bäume pflanzen zu lassen.

LAPPERSDORF Am Morgen wurden die Kinder von der Schulleiterin des Gymnasiums Lappersdorf, Birgit Ruckdäschel, sowie von Landrätin Tanja Schweiger und Bürgermeister Christian Hauner begrüßt. Höhepunkt des Tages war eine Pflanzaktion am Rennerhof, bei der die Teilnehmenden unter fachlicher Anleitung 150 Pflanzen in Form von Obst- und Laubbäumen sowie Hecken selbst setzten. Am Ende der Akademie wurden die Kinder zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt und können nun die Idee, mit dem weltweiten Pflanzen von Bäumen sowie durch eine nachhaltige Lebensweise den Klimawandel zu begrenzen, auf ihre ganz persönliche Weise in ihre Schulen, Familien und Gemeinden tragen. Zur Unterstützung für diese Aufgabe bekamen die Kinder ein Klimaschutzpaket in Form von informativen Sachbüchern, ergänzenden Präsentationsmaterialien sowie ein T-Shirt geschenkt.

Der Aktionstag in Lappersdorf ist auf Initiative der Lappersdorfer Dr. Christian Tilz und Dr. André Suck entstanden, die die Verbreitung der „Plant for the Planet“-Idee bereits seit längerer Zeit unterstützen. Zehn Sponsoren aus Lappersdorf und Umgebung haben über ihre finanzielle Beteiligung und die Bereitstellung von Sachspenden diesen spannenden Erlebnistag ermöglicht. Unter anderem unterstützten auch der Landkreis Regensburg über das Klimaschutzmanagement und der Markt Lappersdorf diese Klimaschutzveranstaltung. Neben der Finanzierung der „Plant for the Planet“-Akademie am Gymnasium Lappersdorf stellt das Sponsoring die Durchführung von zwei weiteren Akademien auf der südlichen Halbkugel sicher.


0 Kommentare