01.08.2019, 13:04 Uhr

Bauschutt um eine Fraktion „reicher“ Porenbetonsteine werden im Landkreis Cham jetzt gesondert gesammelt

Eine Annahmebox für Porenbetonsteine. (Foto: Helmberger)Eine Annahmebox für Porenbetonsteine. (Foto: Helmberger)

Im Landkreis Cham werden an 14 Wertstoffhöfen Kleinmengen an Bauschutt angenommen und einer ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt. Die speziellen Container an den Wertstoffhöfen sollen den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit bieten, geringe Mengen an Bauschutt aus kleineren Umbaumaßnahmen schnell und ohne weite Wege kostengünstig zu entsorgen.

LANDKREIS CHAM Porenbetonsteine!? – Was ist denn das nun schon wieder? Im Sprachgebrauch werden sie „Ytongsteine“ genannt. Damit wurden und werden ganze Häuser gebaut, Zwischenwände eingezogen oder dazu verwendet, Badewannen einzubauen. Aufgrund der Zusammensetzung des Materials dürfen Porenbetonsteine seit Anfang des Jahres nicht mehr im Container für Bauschutt an den Wertstoffhöfen erfasst werden. Insgesamt zwölf Wertstoffhöfe mit Bauschutterfassung wurden nun um spezielle Sammelbehälter für diese Materialien ergänzt. Bürgerinnen und Bürger dürfen Kleinmenge bis maximal 100 Liter gebührenpflichtig anliefern.

Nach Mineralwolle und Rigips dürfen nun auch die sogenannten Porenbetonsteine nicht mehr gemeinsam mit Bauschutt erfasst werden. Der hohe Gipsanteil sorgt dafür, dass bei der Deponierung der Abfälle Sulfat ausgewaschen und dadurch das Grundwasser belastet wird. Um dies zu vermeiden und die Abnahme des Materials aus den Bauschuttcontainern auch zukünftig zu gewährleisten, gibt es ab sofort an zwölf Wertstoffhöfen eigene Sammelbehälter für Porenbetonsteine. Es handelt sich um circa ein kubikmeter-große Boxen, die ausschließlich für Kleinanlieferungen bis maximal 100 Liter zur Verfügung stehen. Die Annahmegebühr beträgt, wie beim Bauschutt, zum Beispiel 1,50 Euro/für zehn Liter bei Kleinstanlieferungen. Die Wertstoffhofbediensteten sind angewiesen, die Anlieferung von größeren Mengen konsequent abzulehnen und an die Kreiswerke Cham zu verweisen. Im Landkreisgebiet gibt es mehrere Entsorgungsbetriebe, die Porenbetonsteine in größeren Mengen abnehmen. Für Fragen zum neuen Sammelsystem oder zur sonstigen Entsorgung von Bauschutt und Baustellenabfällen steht der zuständige Berater der Kreiswerke Cham, Werner Zens unter der Telefonnummer 09971/78-860, gerne zur Verfügung.

Wertstoffhöfe mit Annahmestelle für Porenbetonsteine:

Cham, Grafenwiesen, Hohenwarth, Bad Kötzting, Chamerau (nur für Gemeindebürger/innen), Lam, Lohberg, Rimbach, Roding, Waffenbrunn, Wald und Walderbach.


0 Kommentare