06.05.2019, 11:44 Uhr

Energie für Gutes: Aktionstag – Ehrenamtliche pflanzen rund 800 Bäume im Lauber Hölzl

(Foto: Tino Lex)(Foto: Tino Lex)

Um gute Luft ging es beim diesjährigen Projekt im Rahmen von „Energie für Gutes“ am Samstag, 4. Mai. Rund 800 Bäume haben 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem das Stadtwerk.Regensburg/Rewag-Konzern mit Vorständen und Geschäftsführung im Lauber Hölzl gepflanzt.

REGENSBURG Es wurde geschuftet, geschwitzt und gelacht. Wie immer, wenn zahlreiche freiwillige Helferinnen und Helfer ihre Zeit und Energie für den guten Zweck zur Verfügung stellen. Seit dem Jahr 2015 gibt es „Energie für Gutes“, als Aktionstag für soziale oder gemeinnützige Projekte. Früher eine reine Rewag-Geschichte hat sich „Energie für Gutes“ nun zum Konzern-Projekt entwickelt. Seit diesem Jahr zieht auch hier der ganze das Stadtwerk.Regensburg/Rewag-Konzern an einem Strang. „Wir sind ein starker Konzernverbund mit tollen, engagierten Mitarbeitern. Das zeigt sich ich in der täglichen Arbeit und nun auch hier im gemeinsamen Engagement. Das finde ich fantastisch“, betonte Olaf Hermes, Rewag-Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer von das Stadtwerk.Regensburg. „Wir sind als Konzern zusammengewachsen, durch Tage wie heute wachsen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch mehr zusammen“, ergänzte Stadtwerk.Regensburg-Geschäftsführer Manfred Koller. Rewag-Vorstandsmitglied Bernhard Büllmann setzte fort: „Man sieht hier wieder einmal, was für tolle Menschen in unseren Unternehmen arbeiten. Die Freizeit für den guten Zweck zu nutzen, ist nicht selbstverständlich. Und sicher sehen Sie auch gerne uns Chefs mal so richtig schwitzen.“

Über 800 Bäume haben die freiwilligen Helfer im Lauber Förstl gepflanzt. Zum Einen als Beitrag zur guten Luft. Schließlich haben es sich das Stadtwerk.Regensburg und die Rewag zum Ziel gemacht, in ihrem täglichen Engagement den CO2 -Gehalt der Luft zu reduzieren, sei es durch E-Mobilität oder regenerativ erzeugten Strom. Zum Anderen arbeitet der Energieversorger an einer Wassergewinnungsanlage im Lauber Hölzl. Der Baumbestand der dieser weichen musste, wird hier nun wieder angepflanzt.

Ein Engagement, das auch der Regensburger Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer gut gefiel: „Dieser Teamgeist, diese Freude, das ist richtig ansteckend. Eine tolle Truppe, die sich – wie ich finde – immer wunderbare Projekte aussucht.“ Zeitlarns Bürgermeister Franz Kröninger ergänzte: „Ich habe da gerne mit angepackt. Nicht nur, weil wir als Gemeinde direkt von der guten Luft und der Anlage zur Wasseraufbereitung profitieren, sondern auch, weil man gerne ein Teil dieser fröhlichen Gruppe ist.“


0 Kommentare