01.06.2018, 13:07 Uhr

Unwetter an Fronleichnam Wassermassen schwappten über die Straßen – Einsatzkräfte hatten in Laaber viel zu tun


Durch einen extremen Wolkenbruch kam es am Donnerstag, 31. Mai, im Ortsbereich Laaber im Landkreis Regensburg zu teils extremen Wassermassen. Diese überfluteten unter anderem mehrere Straßen sowie den Ortskern bis zu einem halben Meter hoch.

LAABER Mehrere Feuerwehren aus dem Umkreis unterstützten die Freiwilligen Kräfte der Feuerwehr Laaber. Gemeinsam wurden Straßen von Schlamm und Geröll gereinigt, Gullis wieder freigeräumt und umgestürzte Bäume beseitigt. Während des Unwetters mussten die Feuerwehrkräfte die Ortsdurchfahrt Laaber komplett sperren. Auch in manche Geschäfte schwappte das Wasser noch leicht über. Ein Geschäftsführer schilderte, wie Autofahrer rücksichtslos mit hoher Geschwindigkeit durch die überfluteten Straßen gefahren sind und so durch die entstandenen Wellen noch mehr Schaden im Geschäft erzeugt hatten. Ein anderer Anwohner schildert, wie es minutenlang aus Eimern geschüttet habe, „ich dachte, der Weltuntergang käme“.


0 Kommentare