08.12.2017, 16:45 Uhr

Das etwas andere Ehrenamt Der Landkreis Cham sucht Amphibienzaunbetreuer

(Foto: Gwendolyn Biendl)(Foto: Gwendolyn Biendl)

Jährlich werden durch die Betreuer im Landkreis Cham mehrere tausend Amphibien vor dem Tod gerettet. Das Landratsamt Cham, Sachgebiet Untere Naturschutzbehörde ist auf der Suche nach Personen, die Etwas für die Natur übrig haben – speziell für Amphibien!

LANDKREIS CHAM Jedes Jahr, wenn die Amphibien im Frühjahr von ihren Überwinterungsquartieren zu ihren Fortpflanzungsstätten wandern, werden etliche Straßen im Landkreis Cham zum gefährlichen Hindernis. An diesen Stellen werden durch Mitarbeiter der Bauhöfe im Landkreis Cham vor Beginn der Amphibienwanderungen Schutzzäune aufgestellt. Dort sammeln sich die Amphibien in im Erdboden versenkten Eimern und können von den ehrenamtlichen Betreuern abgesammelt und sicher über die Straße getragen werden. Dieses Vorgehen ist notwendig, damit die Frösche, Kröten und Molche nicht Opfer des Straßenverkehrs werden und sich in ihrem Laichgewässer erfolgreich fortpflanzen können. Mit Hilfe dieser Betreuer und Betreuerinnen werden jährlich mehrere Tausend Amphibien vor dem Straßentod bewahrt.

Konkret gestaltet sich die Betreuung der Zäune so, dass sobald die Amphibien zu wandern beginnen, zweimal täglich (Morgens und Abends) diese aus den Eimern entnommen und über die Straße oder zum Laichgewässer verbracht werden. Der Betreuungszeitraum erstreckt sich in der Regel von Mitte März bis Mitte April, wobei es hier regional große Unterschiede im Landkreis Cham gibt. Aktuell sind im Landkreis Cham ca. 40 ehrenamtliche Helfer engagiert, die auch noch von ihren Vereins- oder Familienmitgliedern und Personen aus dem Bekanntenkreis unterstützt werden. Da die Betreuung im Zeitraum von Mitte März bis Mitte April schon Zeitaufwand erfordert, ist es von Vorteil, wenn die Arbeit auf mehreren Schultern verteilt ist, sodass immer Bedarf an zusätzlichen ehrenamtlichen Helfern besteht.

Wer Interesse an dieser speziellen „Naturschutztätigkeit“ hat, kann sich für weitere Informationen bei der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Cham unter der Telefonnummer 09971/ 78-388 oder unter der Mail-Adresse martin.kernbichl@lra.landkreis-cham.de melden.


0 Kommentare