28.11.2019, 13:34 Uhr

Familienausflug Besuch bei Dinosauriern, Riesenbambus und Kakaobäumen

Die Besuchergruppe vor den Gewächshäusern im Botanischen Garten mit Anne Hennersperger (li.), den Betreuern Maria Riedel, Edith und Michael Reichenwallner (BN) sowie Lothar Müller von der Senioren-Union Rottal-Inn (re.). (Foto: Hennersberger)Die Besuchergruppe vor den Gewächshäusern im Botanischen Garten mit Anne Hennersperger (li.), den Betreuern Maria Riedel, Edith und Michael Reichenwallner (BN) sowie Lothar Müller von der Senioren-Union Rottal-Inn (re.). (Foto: Hennersberger)

Ein Familienausflug des Bund Naturschutz und der Senioren-Union nach München-Nymphenburg.

ROTTAL-INN Am schulfreien Buß- und Bettag durfte eine große Kinderschar, allein oder in Begleitung von Eltern und Großeltern, einen lehrreichen Tag in München verbringen.

Erstes Ziel war das Museum Mensch und Natur am Nymphenburger Schloss. Staunend erkundeten die kleinen Besucher die Ausstellungen. Faszinierende Einblicke in die Entstehung des Sonnensystems, die Geschichte unserer Erde und die Entwicklung des Lebens wurden dort gewährt. Auch Wissen rund um die Biologie des Menschen, Ernährung, Umweltprobleme sowie das Verhältnis des Menschen zur Natur konnten im Museum anschaulich vermittelt werden.

Der Nachmittag war ganz dem Botanischen Garten gewidmet. Während die Erwachsenen im Rahmen einer eigenen Führung durch die Glashäuser auf deren Highlights hingewiesen wurden, fand zeitgleich die Kinderführung statt. Warum der Ginkgo-Baum zu den Nadelbäumen zählt und dass die riesigen Urwelt-Mammutbäume zu Zeiten der Dinosaurier schon genauso ausgesehen haben, löste bei den Kindern viel Erstaunen aus. Die jungen Besucher standen mit großen Augen vor den riesigen Kakteen oder versuchten Lithops, sogenannte „lebende Steine“, zu entdecken.

Sie erfuhren, dass der baumdicke Riesenbambus zu den Gräsern zählt und bewunderten reife Zitrusfrüchte und Vanilleschoten. Eifrig sammelten sie Kaffeebohnen unter dem Kaffeestrauch und verkosteten die gerösteten Bohnen. Am Kakaobaum konnten sie die winzigen, unscheinbaren Blüten entdecken, die dunkelbraunen Kakaoschoten ertasten und Kakaosplitter probieren. Zur Erinnerung an diesen erlebnisreichen Tag durfte jedes Kind am Schluss eine kleine Versteinerung aus dem „Haus Mensch und Natur“ mit nach Hause nehmen.

Organisiert wurde die Fahrt von der stellvertretenden Vorsitzenden der BUND Naturschutz-Kreisgruppe Rottal-Inn (BN) Anne Hennersperger in Kooperation mit der Senioren-Union Rottal-Inn.


0 Kommentare