16.06.2018, 09:00 Uhr

Auszeichnung Wald-Wild-Preis 2018 geht an Jagdgenossenschaft Rogglfing

Bei der Preisüergabe (v. li.): Herbert Schneider und Josef Beisl (Sparkasse Rottal-Inn), Thomas Lichtnecker (JG Rogglfing), die Jäger Josef Schallmoser, Michael Sallerspeck und Ludwig Vilsmeier, Jgdvorsteher Peter Aigner (JG Rogglfing) und Max Kastenhuber (Sprecher der Arge Jagd). (Foto: BBV Rottal-Inn)Bei der Preisüergabe (v. li.): Herbert Schneider und Josef Beisl (Sparkasse Rottal-Inn), Thomas Lichtnecker (JG Rogglfing), die Jäger Josef Schallmoser, Michael Sallerspeck und Ludwig Vilsmeier, Jgdvorsteher Peter Aigner (JG Rogglfing) und Max Kastenhuber (Sprecher der Arge Jagd). (Foto: BBV Rottal-Inn)

Der Bayerische Bauernverband Rottal-Inn mit seiner Arbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften hat eine vor Jahren ins Leben gerufene Initiative wieder belebt: Mit dem Wald-Wild-Preis wird jährlich eine Jagdgenossenschaft im Landkreis Rottal-Inn mit einem Geldpreis in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet.

ROGGLFING Prämiert wird ein Jagdrevier, in dem nach Auffassung einer Jury eine nachhaltige, naturnahe Entwicklung des Waldes besonders gut möglich ist. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem natürlichen Nachwachsen von heimischen Baumarten. Ohne Schutzmaßnahmen und ohne Zäune sollen junge Bäume wachsen können. Dies zu erreichen erfordert eine angepasste Wilddichte und damit die Regulierung des Wildbestandes durch die zuständigen Jäger. Preisträger in diesem Jahr ist die Jagdgenossenschaft Rogglfing in der Gemeinde Wurmannsquick. Gesponsert wurde der Preis in diesem Jahr von der Sparkasse Rottal-Inn.


0 Kommentare