04.01.2018, 12:40 Uhr

„Meldestufe 3 nicht auszuschließen“ Hochwasserwarnung für Stadt und Landkreis Passau


Laut dem Hochwassernachrichtendienst Bayern wird an der Donau für das Wochenende eine Hochwasserwelle erwartet. Dabei könnte auch die Meldestufe 3 erreicht werden.

PASSAU Heute Vormittag hat der Hochwassernachrichtendienst Bayern für Stadt und Landkreis Passau eine Hochwasserwarnung ausgegeben. Die Prognose für Passau (Donau, Inn und Ilzstadt) sieht wie folgt aus: „Ab heute Abend steigt der Wasserstand an der Donau rasch an. Dies wird durch einen Anstieg des Inn verursacht. Die Meldestufen 1 und 2 werden am Freitagvormittag erreicht. Danach wird kein weiterer Anstieg mehr erwartet. Der Scheitel des Inn wird Freitag Vormittag deutlich unter Meldestufe 1 erwartet.“

In Hofkirchen ist an der Donau das Überschreiten der Meldestufe 3 nicht auszuschließen. Am Freitag wird bereits die Meldestufe 1 überschritten, und anschließend am Samstagvormittag voraussichtlich die Meldestufe 2 – „Tendenz weiter steigend“.

In Vilshofen erreicht der Pegel an der Donau voraussichtlich am Freitagvormittag die Meldestufen 1 und 2. Tendenz auch hier weiter steigend.

In Ruhstorf/Rott werden die Meldestufen 1 und 2 voraussichtlich morgen ebenfalls überschritten. „Gegen Abend folgt der Hochwasserscheitel bei Meldestufe 2. Anschließend ist die Tendenz fallend“, teilt der Hochwassernachrichtendienst Bayern mit.


0 Kommentare