01.10.2018, 09:35 Uhr

Schüler sensibilisieren Landkreis startet Projekt „Energie und Klimaschutz machen Schule“

Klimaschutzmanager Christoph Mayerhofer vom Landratsamt Mühldorf a. Inn führt Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Gars durch die verschiedenen Module der Erlebnisstation „Autarkie“ (Foto: Landratsamt Mühldorf)Klimaschutzmanager Christoph Mayerhofer vom Landratsamt Mühldorf a. Inn führt Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Gars durch die verschiedenen Module der Erlebnisstation „Autarkie“ (Foto: Landratsamt Mühldorf)

Das Projekt „Energie und Klimaschutz im Landkreis machen Schule“ will Schüler und Vorschüler des Landkreises für erneuerbare Energien und Klimaschutz sensibilisieren und das Thema frühzeitig und dauerhaft ins Bewusstsein bringen.

MÜHLDORF Der Auftakt des Projekts fand, im Rahmen der bayerischen Klimawoche, am Gymnasium Gars mit der Erlebnisstation „Autarkie“ statt, um zu zeigen, wie man durch regenerative Energieformen ein Stück unabhängiger von fossilen Energieträgern werden kann und damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leistet. An interaktiven Stationen konnten  die Schülerinnen und Schüler die komplexen Wechselwirkungen von Energiegewinnung, fossilen und erneuerbaren Energieträgern, Verbrauch und Emissionen in Mitmach-Modulen nachvollziehen. Ziel ist, die Schülerinnen, Schüler – und auch Lehrer – zu motivieren, eigene Ideen zu entwickeln und diese dann auch aktiv umzusetzen.

 

Landrat Georg Huber betonte, wie wichtig es ist, Energieeffizienz und Emissionen verschiedener Energieträger frühzeitig und dauerhaft ins Bewusstsein zu bringen und forderte die Schülerinnen und Schüler auf, sich aktiv am Projekt zu beteiligen und ihre Erfahrungen und Anregungen direkt an die Projektverantwortlichen im Landratsamt weiterzugeben.

 

Die Erlebnisstation „Autarkie“ ist ein Baustein einer Reihe von Angeboten für alle Schularten und Kindergärten, um Kinder und Jugendliche entsprechend ihrer  Altersstufen und Vorwissen an das Thema Klimaschutz heranzuführen. Dazu gehören neben der Erlebnisstation auch Unterrichtsmaterialien wie Themenhefte für Grundschulen, der Verleih des Films „Power to Change – die Energierebellion“ und

das Projekt Energiesparmodell an Schulen und Kindertagesstätten.

 

Interessierte Schulen können sich für die Erlebnisstation „Autarkie“, für Projekttage oder praxisbegleitenden Unterricht,  beim Klimaschutzmanager Christoph Mayerhofer unter 08631/699-721 oder unter christoph.mayerhofer@lra-mue.de melden.

 

Auch bei den diesjährigen Geschichtstagen 2018 unter dem Motto „Energie schläft nie“ stehen Energieversorgung, Energiegewinnung und regenerative Energien im Mittelpunkt. Ab dem 14. Oktober ist zwei Wochen lang in Besichtigungen, Ausstellungen und Vorträgen an verschiedenen Veranstaltungsorten im Landkreis u.a. zu sehen, mit welchem Engagement sich die Partner und Bürgerinnen und Bürger des Landkreises für den Klimaschutz und die Energiewende einsetzen. Mehr Infos zum Programm der Geschichtstage gibt es unter www.geschichtstage.de.

 

 

 

 

 


0 Kommentare