28.07.2018, 10:06 Uhr

Bis zum Ende der Fallobstsaison Fallobstcontainer zur Entsorgung größerer Fallobstmengen

(Foto: Foto: Ingo Knott )(Foto: Foto: Ingo Knott )

Für die Entsorgung größerer Fallobstmengen sind die Bioabfallbehälter an den Bioabfallsammelstandorten nicht ausgelegt. Darum werden heuer wieder zur Sammlung größerer Fallobstmengen ab sofort in den Wertstoffhöfen in Ampfing, Haag i. OB, Mühldorf a. Inn, Neumarkt-St. Veit und Waldkraiburg bis zum Ende der Fallobstsaison ausreichend große Container aufgestellt.

MÜHLDORF Die Fallobstentsorgung kann somit bequem mit der Grüngutentsorgung am Wertstoffhof kombiniert werden. Jeder Bioabfallsammler kann sein eigenes Sammelgefäß, egal ob Eimer oder Wanne ohne die kompostierbaren Biobeutel verwenden. Das Fallobst ist lose in den Bioabfallcontainer zu werfen. Die Öffnungszeiten an den Wertstoffhöfen sind wie folgt:

Ampfing:

Di. 17.00 – 19.00 Uhr

Fr. 15.00 – 18.00 Uhr

Sa. 09.00 – 12.00 Uhr

Haag i. OB

Mo. 16.00 – 19.00 Uhr

Do. 17.00 – 19.00 Uhr

Fr. 14.00 – 17.00 Uhr

Sa. 09.00 – 13.00 Uhr

Mühldorf a. Inn

Mo. 10.00 – 13.00 Uhr

Di. 15.00 – 19.00 Uhr

Mi. 14.00 – 19.00 Uhr

Do. 14.00 – 19.00 Uhr

Fr. 13.00 – 19.00 Uhr

Sa. 13.00 – 19.00 Uhr

Neumarkt-St. Veit

Mo. 16.00 – 18.00 Uhr

Mi. 16.00 – 19.00 Uhr

Fr. 15.00 – 18.00 Uhr

Sa. 10.00 – 12.00 Uhr

Waldkraiburg

Mo. 14.00 – 19.00 Uhr

Di. 10.00 – 13.00 Uhr

Mi. 14.00 – 19.00 Uhr

Do. 14.00 – 19.00 Uhr

Fr. 13.00 – 19.00 Uhr

Sa. 10.00 – 17.00 Uhr

Kleinere Mengen Fallobst können weiterhin jederzeit über die Bioabfallbehälter an den Bioabfallsammelstellen entsorgt werden. Eine Übersicht über die Bioabfallsammelstellen ist unter www.lra-mue.de/bioabfallsammelstellen zu finden.

Bei Rückfragen ist das Team der Abfallwirtschaft unter Telefon 08631/699-744 oder per Email an abfallwirtschaft@lra-mue.de schnell erreichbar.


0 Kommentare