28.06.2019, 13:35 Uhr

Voll im Zeitplan Vierte Bauphase in der Wittstraße beginnt am Montag

Arbeiter in der Wittstraße beim Umpflanzen der Bäume. (Foto: Thieltges)Arbeiter in der Wittstraße beim Umpflanzen der Bäume. (Foto: Thieltges)

Die Sanierung der Wittstraße liegt voll im Zeitplan, am Montag beginnt jetzt die vierte Bauphase..

LANDSHUT Seit Mitte Juni wird die Wittstraße saniert, und eine erste Zwischenbilanz liest sich durchaus positiv: Bislang blieben die großen - von vielen befürchteten - Verkehrsprobleme aus, die Arbeiten schreiten zügig voran und sind dem Zeitplan sogar ein wenig voraus. Am kommenden Montag, 1. Juli beginnt nun die vierte Bauphase, die aus bautechnischen Gründen um eine Woche vorgezogen wurde. Das heißt: Stadtauswärts fließt der Verkehr auf zwei Fahrspuren. Stadteinwärts hingegen wird der Verkehr komplett über die Innere Münchener Straße und den Grätzberg umgeleitet.

In der vierten Bauphase (bis Mitte Juli) wird in der gesamten nördlichen Fahrbahnhälfte, der Grieserwiesenseite, gearbeitet. Dabei wird die alte Fahrbahn abgefräst, der Straßenunterbau errneuert und dann die Fläche neu asphaltiert. Zudem erhalten die Busbuchten neue Bordsteine, im Gehwehbereich finden kleinere Nebenarbeiten statt.

Der Verkehr verläuft in dieser Zeit auf zwei Fahrspuren stadtauswärts. Ein Befahren der Wittstraße ist stadteinwärts dagegen nicht mehr möglich. Der Verkehr aus Richtung München wird wie der Verkehr aus Richtung Kumhausen über die Innere Münchener Straße und den Grätzberg zur Wittstraße geführt.

Das Staatliche Bauamt Landshut bittet weiterhin um Verständnis und Geduld. Für Informationen zur Maßnahme ist unter www.stbala.bayern.de ein Baustellenticker eingerichtet, der regelmäßig aktualisiert wird und den Fortschritt der Arbeiten begleitet.


0 Kommentare