07.03.2019, 15:23 Uhr

Kampf gegen die Axt Grüne wollen Baumfällung verhindern

Um diese Platane geht es. Sie hätte am kommenden Mittwoch gefällt werden sollen. (Foto: Schmid)Um diese Platane geht es. Sie hätte am kommenden Mittwoch gefällt werden sollen. (Foto: Schmid)

Mit einem Schreiben an den Oberbürgermeister und einem Dringlichkeitsantrag versuchen die Grünen, die Fällung einer großen Platane im Eingangsbereich des ehemaligen Postgebäudes am Bahnhofsplatz zu verhindern. Das Baureferat hat die Baumfällaktion bis zu einer endgültigen Entscheidung in der Sache einstweilen gestoppt.

LANDSHUT „Die Fällung ist für den 13. März geplant“, so Stadträtin Hedwig Borgmann. Anstelle des Baumes sollen Parkplätze geschaffen werden. Auf Nachfrage habe sich herausgestellt, dass kein schriftlicher Bescheid über die Befreiung von der Baumschutzverordnung vorliegt. Die Grünen beantragen die Fällung zu stoppen, bis die rechtlichen Voraussetzungen geprüft und die Angelegenheit im Umweltsenat beraten wurde. Die Stadträtin hat aber auch inhaltlich kein Verständnis für eine Fällung. „In Zeiten der Klimaerwärmung und der Hitzerekorde sind Großbäume für das Stadtklima von unschätzbarem Wert. Sie produzieren Sauerstoff, beschatten Gebäude und dämpfen den Temperaturanstieg. Für mich ist es absolut unverständlich, wenn so ein Baum 1-2 Parkplätzen weichen muss“, so Borgmann.

Auf Nachfrage erklärte der Baureferatsleiter Johannes Doll, dass die Baumfällaktion einstweilen gestoppt worden sei. Der Baum hätte wegen einer vertraglich vereinbarten Neustrukturierung des Parkplatzes weichen müssen.


0 Kommentare