05.12.2018, 14:05 Uhr

Windkraftanlage in Pfettrach Erfolg für die Kläger, weitergebaut wurde aber trotzdem – bis Dienstag

Die Baustelle der Windkraftanlage bei Pfettrach. Der mächtige Kran ist 155 Meter hoch.Foto: SchmidDie Baustelle der Windkraftanlage bei Pfettrach. Der mächtige Kran ist 155 Meter hoch.Foto: Schmid

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sich die Rotorblätter im Klosterholz bei Pfettrach drehen. Seit Montag wird an dem heftig umstrittenen Projekt wieder gearbeitet. Und das, obwohl in der letzten Woche das Verwaltungsgericht Regensburg eigentlich angeordnet hatte, dass der Baustopp bis zur endgültigen Entscheidung über die Klage der Projektgegner entschieden ist. Das scheint nur auf den ersten Blick kurios. Der Grund: Das Landratsamt hat den Klagegrund, die einzige Möglichkeit, das Projekt zu stoppen, aus der Welt geschafft. Mittlerweile gibt es aber wieder einen Baustopp, wie das Landratsamt am Mittwoch mitteilte.

LANDSHUT Der Behörde war nämlich ein formeller Fehler unterlaufen, als der Betreiber, die „Energie Baden Württemberg“ (EnBW), die Anlage nach dem Kauf der Projektrechte verändern wollte und das beantragt hatte.

Hier kostenlos weiterlesen.


0 Kommentare