31.07.2020, 09:42 Uhr

Tourismus Wandern und Natur erleben im Hopfenland – neuer Flyer „Erlebnispfade im Hopfenland Hallertau“

Natur erleben in der Hallertau. Foto: Hopfenland Hallertau Tourismus e.V./Anton MirwaldNatur erleben in der Hallertau. Foto: Hopfenland Hallertau Tourismus e.V./Anton Mirwald

Unterwegs in der Hallertau lässt sich viel Neues entdecken, Wissenswertes erfahren und dabei die Natur erleben. Pünktlich zum Ferienbeginn ist der Flyer „Erlebnispfade im Hopfenland Hallertau“ im Rahmen des Leader-Projektes „Professionalisierung und Vernetzung der Tourismusstruktur im Hopfenland Hallertau“ erschienen.

Pfaffenhofen an der Ilm. Im Hopfenland warten Erlebnispfade zu zahlreichen Themen auf Naturfreunde und Entdecker. Schmale Wege und Wanderrouten mit Schautafeln und Erlebnisstationen verbinden Naturgenuss, Information und Spaß für jedes Alter. Der Flyer beschreibt insgesamt 14 Themenwege in der Hallertau. Auf einer Überblickskarte sind die Startpunkte der Wanderrouten zu finden. Über einen QR-Code können Interessierte die detaillierte Wegbeschreibung online entnehmen. Sowohl Wanderer als auch Familien werden hier fündig: Ob der Hopfen- und Biererlebnispfad in Mainburg, die Goldau-Runde Bad Gögging, der Rottenburger Naturerlebnispfad, der Walderlebnispfad in Freising oder der Jakobsweg, der durch den Landkreis Pfaffenhofen führt, die Touren sind abwechslungsreich mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Gerade jetzt im Sommer bietet sich ein Ausflug in die Natur an. Die hügelige Landschaft mit ihren saftigen Wiesen, schattigen Wäldern und idyllischen Dörfern ist für Wanderer und Spaziergänger abwechslungsreich und entspannend zugleich. Die Hopfenfelder mit den bis zu sieben Meter hohen Hopfenreben bieten eine außergewöhnliche Kulisse.

Der Flyer „Erlebnispfade im Hopfenland Hallertau“ kann beim Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. unter der Telefonnummer 08441/ 4009-284, per Mail an info@hopfenland-hallertau.de oder im Internet unter www.hopfenland-hallertau.de gegen einen Unkostenbeitrag von 3 Euro bestellt werden. Zudem ist der Flyer beim Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V., dem Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen (KUS) und den Landkreisen Freising und Landshut erhältlich.


0 Kommentare