30.05.2020, 14:24 Uhr

Urlaub Freizeittipps für erlebnisreiche Tage – Minister empfiehlt das Nationale Naturmonument „Weltenburger Enge“

Das Naturschutzgebiet „Weltenburger Enge” mit dem imposanten Donaudurchbruch und dem berühmten Kloster Weltenburg. Foto: Anton MirwaldDas Naturschutzgebiet „Weltenburger Enge” mit dem imposanten Donaudurchbruch und dem berühmten Kloster Weltenburg. Foto: Anton Mirwald

In Bayern gibt es besonders zur Ferienzeit viel zu entdecken. Beim Wandern, Radeln oder bei Kanutouren können Feriengäste und Tagesausflügler die einzigartige Naturvielfalt im Freistaat erleben.

Bayern. Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber betonte dazu in München: „Bayern bietet alles, was es für ,Ferien daheim‘ braucht. Unsere intakte Natur ist gerade in diesen Zeiten wertvoller Erlebnis- und Ruheraum. Abwechslungsreiche Landschaften, reich an Tier- und Pflanzenarten, machen den Freistaat zu einem wahren Touristenmagnet. Wir wollen, dass die Menschen unsere wunderbare Natur genießen und sie gleichzeitig schützen und verstehen.“

Die Besucher können Bayerns Natur- und Kulturlandschaften auf vielerlei Wegen erleben und bestaunen. So sind die beiden bayerischen Nationalparke, insgesamt 19 Naturparke und das erste Bayerische Nationale Naturmonument ,Weltenburger Enge‘ Höhepunkte für den Naturtourismus im Freistaat. Weitere Freizeittipps für die ganze Familie hat das Bayerische Umweltministerium unter www.natururlaub.bayern.de zusammengestellt. So lassen sich mit wenigen Klicks Radtouren entlang der schönsten Sehenswürdigkeiten Bayerns oder der Besuch eines Geo-Lehrpfads planen. „Der respektvolle und nachhaltige Umgang mit unserer Natur steht immer im Mittelpunkt. ,Ferien daheim‘ heißt auch Wertschätzung für unsere Naturschätze. Ich appelliere an die Touristen, die Natur und die Tierwelt zu respektieren“, betonte Glauber. Auch müssen die Maskenpflicht, die geforderten Mindestabstände sowie die weiteren Regelungen aufgrund der Corona-Pandemie eingehalten werden.


0 Kommentare