18.05.2020, 16:35 Uhr

Tierpark Virtuelle „Fühler- und Flügelwoche“ in Hellabrunn

 Foto: Tierpark Hellabrunn/Dinkel Foto: Tierpark Hellabrunn/Dinkel

Auch wenn der Tierpark Hellabrunn seit rund einer Woche unter strengen Auflagen und Sonderregeln seine Pforten für Besucher wieder geöffnet hat, ist der Münchner Tierpark noch weit von seinem üblichen Betriebsalltag entfernt.

München. Aber gerade auch in diesen herausfordernden Zeiten will Hellabrunn seinen öffentlichen Artenschutz- und Umweltbildungsauftrag weiterhin erfüllen und initiiert ab Montag, 18. Mai, anlässlich des am Freitag, 22. Mai, stattfindenden „Internationalen Tags der biologischen Vielfalt“ eine virtuelle „Fühler- und Flügelwoche“ mit dem Schwerpunkt auf heimische Insekten- und Vogelarten.

„Wir hatten uns auch für 2020 ein ambitioniertes und vielseitiges Programm für Besucherveranstaltungen in Hellabrunn vorgenommen, das wir nun im Lichte der noch immer andauernden Beschränkungen und Sicherheitsregeln sukzessive hinsichtlich Durchführbarkeit prüfen. Großveranstaltungen und Menschenansammlungen sind nach wie vor zu unterlassen und so spielen wir das ursprünglich für den 23. und 24. Mai angekündigte Aktionswochenende jetzt in virtueller Form auf unseren Online- und Social-Media-Kanälen“, so Dennis Späth, Leiter Unternehmenskommunikation in Hellabrunn.

„Auch in dieser Form liefern wir spannende, lehr- und abwechslungsreiche Inhalte und Informationen zu vornehmlich heimischen Vogel- und Insektenarten. Neben unseren eigenen Arten- und Naturschutzinitiativen vor Ort in Hellabrunn, kooperieren wir mit etablierten Organisationen, die sich für bedrohte Tierarten mit ‚Fühlern und Flügeln‘ engagieren und die wir in dieser Woche auf unseren sozialen Kanälen mittels kurzer Videos portraitieren“, so Lisbet Siebert-Lang, Biologin und Edukationsmanagerin im Tierpark Hellabrunn. „Darunter finden sich zum Beispiel das Waldrappteam, der Landesbund für Vogelschutz, die Deutsche Wildtierstiftung, der Nationalpark Berchtesgaden und sogar die Stadtwerke München, seit Jahren Sponsor und Energieversorger des Tierparks. Die Initiatoren stellen sich und ihre facettenreichen Artenschutzprojekte vor und geben dabei auch Impulse an interessierte Zuschauer, die sich gegebenenfalls selbst einbringen und mitmachen möchten“, erläutert Siebert-Lang weiter.

Gleich am Montag startet die „Fühler- und Flügelwoche“ mit einem spannenden und lehrreichen Quiz zum Themenschwerpunkt, bei dem attraktive Preise wie zum Beispiel eine Waldrapp-Patenschaft gewonnen werden können. Zudem gibt es am Mittwochabend eine Facebook-Live-Führung, bei dem auch ein Abstecher in die nach wie vor geschlossene Großvoliere geplant ist.


0 Kommentare