18.02.2020, 15:47 Uhr

Geliebter Fremder Planet Fotograf zeigt die Ästhetik des Besonderen


Stephan Fürnrohr, international ausgezeichneter Fotograf zeigt zum Abschluss der Wintervortragsreihe Biodiversität des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Abensberg die Schönheit verschiedenster Lebensräume auf dieser Erde.

Abensberg. Die Wintervortragsreihe des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Abensberg zur Biodiversität war sehr gut besucht. Zum Abschluss der Reihe soll die Ästhetik der Artenvielfalt im Mittelpunkt stehen.

Seit vielen Jahren erkundet Landschaftsfotograf Stephan Fürnrohr mit seiner Kamera verschiedenste Lebensräume der Erde. Dabei legt er den Schwerpunkt nicht nur auf exotische und abgelegene Orte, sondern überrascht auch mit Bildern aus heimischen Gefilden, die durch neue Perspektiven den Blickwinkel der Betrachter erweitern.

Über seine Fotografie sagt Stephan Fürnrohr: „Mein Ziel ist es Bilder zu machen, die dem Betrachter einen ‚Sense Of Wonder‘ vermitteln. Die Natur auf diesem Planeten ist voller erstaunlicher Gegenden, voller Schönheit, voller einzigartiger Momente. Wenn durch eines meiner Bilder vermittelt wird, dass dies alles kostbar und schützenswert ist, habe ich mehr erreicht, als ich je zu hoffen wagte.“

Zum Bildvortrag am Mittwoch, 19. Februar, um 19 Uhr im Aventinum Abensberg sind Naturschützer, Landnutzer und alle an der Schönheit der Natur interessierten eingeladen. Der Eintritt ist frei.


0 Kommentare